Skripnik passt auf Johannsson besonders auf

Thy im Vorteil

Lennart Thy - Foto: nordphoto

Bremen - Die Startelf für das erste Pflichtspiel der Saison hat Viktor Skripnik schon im Kopf – zum Großteil jedenfalls. Nur auf zwei, drei Positionen werde es „eine Bauchentscheidung am Spieltag“, sagt der Werder-Coach vor der Auftakthürde im DFB-Pokal bei den Sportfreunden Lotte.

Was er nicht sagt, ist, welche nicht gefällten Entscheidungen noch in seinem Bauch herumtoben. Vielleicht die, wer Claudio Pizarro in der Sturmspitze ersetzen soll? Lennart Thy (Skripnik: „Wir sind zufrieden mit ihm“) hat offenbar die besten Karten. Johannes Eggestein („Auch er hat seine Sache gut gemacht“) ist mit 18 Jahren für die Größe der Aufgabe wohl noch etwas zu unerfahren. Und Aron Johannsson („Unser Sorgenkind“) liegt mit seiner Selbsteinschätzung, noch Zeit zu brauchen, auf einer Linie mit seinem Trainer. „Grundsätzlich ist er noch nicht so weit. Er ist nach seiner langen Pause jetzt zwar voller Euphorie, aber wir müssen aufpassen, es mit ihm nicht zu übertreiben“, sagt Skripnik: „Aron ist noch nicht der, von dem wir alles erwarten können.“ Das klingt nach Ersatzbank für Johannsson und nach Startelf für Thy. 
csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Meistgelesene Artikel

China-Offensive geht weiter

China-Offensive geht weiter

Kruse und Bartels reisen in die Vergangenheit

Kruse und Bartels reisen in die Vergangenheit

Izet Hajrovic - dabei, aber nicht mittendrin

Izet Hajrovic - dabei, aber nicht mittendrin

Milos Veljkovic: „Wir müssen mutig sein“

Milos Veljkovic: „Wir müssen mutig sein“

Kommentare