Lemkes Angebot an Hoeneß

+
Werders Aufsichtsrat und früherer Manager Willi Lemke

Bremen - Werders Aufsichtsrat und früherer Manager Willi Lemke hält es für möglich, sich mit seinem Intimfeind Uli Hoeneß vom FC Bayern zu versöhnen. „Ja, ich würde Uli Hoeneß die Hand reichen“, sagte Lemke (68) im „kicker“-Interview.

Hoeneß (63) hat dies zwar mehrfach ausgeschlossen, doch laut Lemke könnte durch dessen Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung ein Umdenken stattfinden: „Ich glaube, dass er sehr viel gelernt hat aus dem, was mit ihm passiert ist. Vielleicht verstehen wir uns dann irgendwann ja doch noch.“

dpa

Mehr zum Thema:

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare