Stimmen zum Spiel

Nouri: „Ich hoffe, dass die Gastronomen genug Bier für die Fans haben“

+
Alexander Nouri ist mit Werder seit fünf Spieltagen ohne Niederlage.

Bremen - Große Freude beim SV Werder Bremen. Nach dem 3:0-Sieg gegen RB Leipzig sind die Grün-Weißen auf den 13. Tabellenplatz gesprungen. Die Stimmen zum Spiel.

Alexander Nouri (Trainer Werder Bremen): „Ich habe mich gefreut über eine starke Leistung - auch darüber, dass wir unsere Fans belohnen konnten. Ich hoffe, dass die Gastronomen in Bremen für sie genug Bier kaltgestellt haben.“

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): „Die ersten beiden Gegentore waren sehr bitter. Das erste ist ein Fernschuss, und das zweite trifft man sicher auch nicht jeden Tag so. Das war schon gut gemacht. Zum Schluss haben wir dann alles oder nichts gespielt. Der dritte Gegentreffer war dann auch nicht mehr entscheidend. Man muss sich das Glück erarbeiten und erzwingen, und das tun wir im Moment zu wenig.“

Zlatko Junuzovic (Werder-Spieler): „Natürlich können wir 13 Punkte aus fünf Spielen jetzt etwas genießen. Der Weg muss aber weitergehen.“

Florian Grillitsch (Werder-Spieler): „Wir schauen von Spiel zu Spiel, und wenn wir so weiter machen, dann kommen wir auch da unten raus.“

Robert Bauer (Werder-Spieler): "Trotz des Ausfalls von Serge Gnabry und Max Kruse haben wir unsere Klasse gezeigt."

Florian Kainz (Werder-Spieler): "Das war heute eine sehr gute und geschlossene Mannschaftsleistung."

Thomas Delaney (Werder-Spieler): "Die Defensive wird von Mal zu Mal besser.",

Timo Werner (Leipzig-Spieler): "Es hapert gerade ein bisschen in allen Bereichen, das können wir nicht leugnen, aber ich glaube wir sind als Team gefestigt und das hat uns vor allem die erste Zeit und vor allem die Hinrunde ausgezeichnet."

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Willi Lemke über Bayern: „Das ist peinlich"

Willi Lemke über Bayern: „Das ist peinlich"

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Hahn vor Unterschrift bei Hertha BSC

Hahn vor Unterschrift bei Hertha BSC

Kommentare