Auf Leihbasis

Werder bestätigt: Diagne wechselt nach Metz

+
Fallou Diagne kehrt zum FC Metz zurück.

Bremen - Fallou Diagne verlässt Werder Bremen in Richtung Frankreich. Der ausgemusterte Innenverteidiger wechselt auf Leihbasis zum FC Metz. Das hat der SV Werder am Dienstagvormittag bestätigt.

Es ist das Ende eines Missverständnisses: Wie erwartet verlässt Fallou Diagne Werder Bremen und kehrt zu seinem Ausbildungsverein FC Metz zurück. Allerdings verpflichten die Franzosen den 27 Jahre alten Senegalesen nicht fest, sondern leihen ihn laut Werder-Angaben bis Ende der Saison 2017/2018 aus.

Metz besitzt allerdings eine Kaufoption. Sollte der Club, aktuell Tabellenvorletzter der französischen ersten Liga, absteigen, endet die Leihe. Diagne steht bei den Bremern noch bis 2019 unter Vertrag.

"Wir haben immer betont, dass wir eine vernünftige Lösung für die Spieler finden möchten. Dies ist uns bei Fallou gelungen", teilte Werder-Sportchef Frank Baumann auf der Vereinshomepage "werder.de" mit. "Er kehrt zu seinem Heimatverein zurück und kann auf hohem Niveau Spielpraxis in der Ligue 1 sammeln."

Spielpraxis, die der Innenverteidiger bei den Werder-Profis nicht bekam. "Wir haben im Sommer vier neue Innenverteidiger gehabt", erklärte Baumann. Gegen Lamine Sane, Niklas Moisander und Rückkehrer Luca Caldirola konnte sich Diagne nicht durchsetzen. "Davon kann nicht jeder spielen", sagte Baumann.

Werder-Trainer Alexander Nouri hatte den Innenverteidiger, der erst im Sommer für 1,5 Millionen Euro von Stade Rennes gekommen war, im Oktober bei den Profis ausgemustert und ohne Chance auf Rückkehr in die U23 verbannt. In der laufenden Saison kam Diagne nur auf zwei Einsätze in der Bundesliga und drei Spiele in der Dritten Liga.
han/kni

Das könnte Sie auch interessieren

Disc Dog Challange Germany

Disc Dog Challange Germany

Schlossgartenfest in Etelsen

Schlossgartenfest in Etelsen

Kinderwoche in Brunsbrock

Kinderwoche in Brunsbrock

Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager in Aschen

Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager in Aschen

Meistgelesene Artikel

U17 vor dem Finale: „Die Jungs sind so gierig auf den Erfolg“

U17 vor dem Finale: „Die Jungs sind so gierig auf den Erfolg“

Milos Veljkovic sieht noch Potenzial bei sich

Milos Veljkovic sieht noch Potenzial bei sich

FK Astana ist Laszlo Kleinheislers Ziel

FK Astana ist Laszlo Kleinheislers Ziel

U21-EM: Veljkovic verliert erstes Spiel

U21-EM: Veljkovic verliert erstes Spiel

Kommentare