Transfer aber noch nicht fix – bei Galvez schon

Sane schaut sich bei Werder alles an

+
Lamine Sane

Bremen - Ganz so schnell geht das Ganze dann doch nicht. Nach der Verpflichtung von Max Kruse hat Werder gestern keinen weiteren Neuzugang vermeldet. Dass Lamine Sane von Girondins Bordeaux ebenfalls an die Weser wechselt, steht aber so gut wie fest.

Schon heute könnte der Deal mit dem 29-jährigen Senegalesen von Girondins Bordeaux über die Bühne gehen – vielleicht aber auch erst morgen. Dann hätte Werder das Kontingent an den gewünschten vier Innenverteidigern nach dem Abschied von Alejandro Galvez (SD Eibar) direkt wieder erreicht.

Dass mit Sane, dem 1,92 Meter langen Kapitän des südfranzösischen Traditions-clubs, noch etwas schiefgeht, scheint ausgeschlossen. Der Abwehrspieler ist bereits in Bremen, das hat Sportchef Frank Baumann gestern bestätigt. „Das ist ja kein Geheimnis mehr. Wir wollen den Spieler näher kennenlernen. Und er möchte sich hier das Umfeld und alles andere anschauen. Es gibt da noch ein paar Sachen zu besprechen – auch mit Bordeaux.“ Bevor Sane nicht bei Werder unterschrieben hat, mag Baumann weiter nicht über ihn sprechen und seine Qualitäten beurteilen.

Endgültige Klarheit gibt es dagegen seit gestern Nachmittag im Fall Galvez. Der Spanier kehrt nach zwei Jahren in Bremen in seine Heimat zurück und schließt sich SD Eibar an. „Wir haben eine Lösung gefunden, die für alle Seiten zufriedenstellend ist“, urteilte Baumann. Für den 27-jährigen Galvez, der noch einen Vertrag bis 2017 besaß, kassieren die Bremer etwa zwei Millionen Euro Ablöse. Geld, das sofort in Sane investiert werden kann und soll. Der Senegalese soll 1,5 Millionen Euro kosten. - mr

Mehr zum Thema:

Mit Kummerbund zum Altar? - Stilfragen für den Bräutigam

Mit Kummerbund zum Altar? - Stilfragen für den Bräutigam

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Meistgelesene Artikel

Werder-Ticker: Vorbereitung auf das Hertha-Spiel

Werder-Ticker: Vorbereitung auf das Hertha-Spiel

Ex-Werder-Profi Wicky wird Cheftrainer in Basel

Ex-Werder-Profi Wicky wird Cheftrainer in Basel

Bei Klassenerhalt: U23 wird live übertragen

Bei Klassenerhalt: U23 wird live übertragen

Bauer: „Jetzt schauen wir auf die Europa League“

Bauer: „Jetzt schauen wir auf die Europa League“

Kommentare