Sane fehlt im Mannschaftstraining, gegen Lotte aber dabei

„Fühle mich gut, stehe zur Verfügung"

+
Lamine Sane

Bremen - Werders Neuzugang Lamine Sane fehlte am Mittwochvormittag im Mannschaftstraining der Grün-Weißen. Grund zur Sorge besteht aber nicht - es handelte sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme, der Einsatz des Innenverteidigers beim Pokalspiel in Lotte ist nicht in Gefahr.

„Ich fühle mich gut, ich fühle mich fit, ich stehe zur Verfügung“, sagte der 29 Jahre alte Senegalese in einer Medienrunde am Mittwochmittag. Zuvor hatte Sane eine individuelle Einheit absolviert, anstatt mit dem Team zu trainieren. Es sei eine intensive Einheit gewesen, deshalb hätten die Trainer gesagt, er solle sich schonen, so Sane. Werder will den Abwehrspieler behutsam aufbauen, damit sein Knie der Bundesliga-Belastung dauerhaft standhält.

Bis er seine Top-Form erreiche, werde es aber nicht mehr all zu lange dauern, ist sich Sane sicher: „Das erste Testspiel war eine Feuertaufe (Anm.d.Red.: gegen Meppen), das zweite ging schon deutlich besser (Anm.d.Red.: gegen Ingolstadt) - ich denke, ich werde innerhalb kürzester Zeit die Form haben, die ich mir vorstelle.“
mib/csa

Werder-Training am Mittwoch

Mehr zum Thema:

Wynton Rufers Erfolgsgeschichte bei Werder

Wynton Rufers Erfolgsgeschichte bei Werder

Chopper á la carte: Umbau einer Suzuki VS 1400

Chopper á la carte: Umbau einer Suzuki VS 1400

Massenproteste in Venezuela: Maduro will keinen Bürgerkrieg

Massenproteste in Venezuela: Maduro will keinen Bürgerkrieg

Graue: Feuer in Sägespan-Silo

Graue: Feuer in Sägespan-Silo

Meistgelesene Artikel

„Besondere Gäste“ beim Training der Werder-Reservisten

„Besondere Gäste“ beim Training der Werder-Reservisten

Niklas Moisander will nach Europa

Niklas Moisander will nach Europa

Wenn bei Werder alles aufgeht...

Wenn bei Werder alles aufgeht...

U23: Negativserie hat Bestand

U23: Negativserie hat Bestand

Kommentare