Neuer Coach kommt aus der Schweiz

Werder bestätigt: Fünfstück wird U23-Trainer

+
Konrad Fünfstück wird der Nachfolger von Sven Hübscher als U23-Trainer bei Werder Bremen.

Bremen – Am Dienstagabend war es noch ein Gerücht, am Mittwochmittag schon nicht mehr: Konrad Fünstück wird neuer Trainer des U23-Teams des SV Werder Bremen. Das bestätigte Björn Schierenbeck, Leiter des Werder-Leistungszentrums.

Update: Nachdem Konrad Fünfstück am Vormittag gegenüber „Sport1“ seinen Wechsel zum SV Werder Bremen bestätigte, hat nun auch der Club selbst den Wechsel in einer Pressemitteilung vermeldet. 

„Konrad Fünfstück hat bei seinen bisherigen Trainerstationen immer wieder unter Beweis gestellt, dass sich junge Spieler unter seiner Führung weiterentwickeln. Durch die unterschiedlichsten Positionen in Kaiserslautern und Fürth kennt er sich zudem sehr gut auf allen Ebenen eines Nachwuchsleistungszentrums aus. Daher freuen wir uns sehr, dass wir ihn als U23-Trainer begrüßen dürfen“, so Björn Schierenbeck.

Schon gelesen?  Test-Turnier im Trainingslager

Konrad Fünfstück von Werder-Philosophie überzeugt

Auch Konrad Fünfstück selbst blickt mit voller Vorfreude auf die neue Aufgabe. „Es freut mich sehr, dass ich ab der neuen Saison ein Teil von Werder Bremen sein darf. Die Gespräche mit allen Verantwortlichen sind sehr gut gewesen und ich bin von dem Projekt und der Vereinsphilosophie absolut überzeugt. Eine spannende Zeit liegt vor uns“, so Fünfstück.

Fünfstück tritt damit die Nachfolge von Sven Hübscher an. Nach nur eineinhalb Spielzeiten sucht der 40-Jährige bei Drittligist Preußen Münster eine neue Herausforderung und steigt eine Liga auf.

Schon gelesen? Werder macht Friedl-Verpflichtung perfekt

Fünfstück soll so viele Talente wie möglich an das Bundesliga-Team heranführen

Fünfstück dagegen geht die Spielklassenleiter einige Tritte nach unten. Zuletzt zweite Liga in der Schweiz beim FC Wil, jetzt Regionalliga Nord in Deustschland. Wieso? „Die Gespräche mit Frank Baumann, Thomas Schaaf und Björn Schierenbeck haben mich letztlich überzeugt, diesen Weg in Bremen zu beschreiten und andere Möglichkeiten, die sich nach dem Engagement in der Schweiz aufgetan haben, abzusagen“, erklärte der gebürtige Bayreuther gegenüber „sport1“.

Fünfstücks primäre Aufgabe wird es – wie bei allen U23-Trainern vor ihm – sein,so viele Werder-Talente wie möglich an das Bundesliga-Team heranzuführen. Sollte ihm zudem der Aufstieg in die Dritte Liga gelingen – umso besser. „Das ist eine spannende Aufgabe im Norden Deutschlands bei einem tollen Traditionsverein“, sagte der Fußball-Lehrer, dessen Trainer-Karriere in der Jugendabteilung von Greuther Fürth begonnen hatte. Über die Stationen 1. FC Kaiserslautern (damals noch in Liga zwei) und FC Wil ist er nun bei Werder gelandet. Der Club hat die Verpflichtung allerdings noch nicht bestätigt.

Während die U23 sich neu aufstellt, wird auch das Stadion eine Neuerung erleben. Werder Bremen hat die Namensrechte vom Weserstadion verkauft.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Und das ist wirklich kein Fleisch?

Und das ist wirklich kein Fleisch?

Wie man mit erblich bedingten Krankheiten umgeht

Wie man mit erblich bedingten Krankheiten umgeht

Was bei welchem Kopfschmerz hilft

Was bei welchem Kopfschmerz hilft

So präsentiert sich der Mercedes-AMG A 45 auf der Strecke

So präsentiert sich der Mercedes-AMG A 45 auf der Strecke

Meistgelesene Artikel

Voraussichtliche Aufstellung gegen Düsseldorf: Toprak gesetzt, Chance für Sargent

Voraussichtliche Aufstellung gegen Düsseldorf: Toprak gesetzt, Chance für Sargent

Schrecksekunde im Werder-Training: Josh Sargent im Glück

Schrecksekunde im Werder-Training: Josh Sargent im Glück

Zwischen Frust und Zuversicht: Wie Werder die 1:3-Auftaktpleite gegen Düsseldorf einordnet

Zwischen Frust und Zuversicht: Wie Werder die 1:3-Auftaktpleite gegen Düsseldorf einordnet

Europa! Was auch sonst?

Europa! Was auch sonst?

Kommentare