Coronavirus: Der Ball ruht auch beim Werder-Nachwuchs

Werders U23-Coach Fünfstück: Demut als Trainingsziel in der trainingsfreien Zeit

U23-Trainer Konrad Fünfstück will dem Nachwuchs des SV Werder Bremen neben dem Fußball auch Werte vermitteln.
+
U23-Trainer Konrad Fünfstück will dem Nachwuchs des SV Werder Bremen neben dem Fußball auch Werte vermitteln.

Bremen – Ihm geht es in diesen Wochen wie allen anderen Fußballschaffenden auch: Es fehlt der Fußball. Die Tage im Büro – sie sind überhaupt nicht das, was sich Konrad Fünfstück mal als ideale Arbeitswelt vorgestellt hat. „Es ist sicherlich ungewohnt für einen Trainer, der gerne am Platz steht“, sagt der Coach der U23 des SV Werder Bremen, der seine Zeit jetzt vor allem mit Videokonferenzen und Telefonaten ausfüllt.

Denn auch der deutsche Amateur-Fußball steht wegen der Coronavirus-Krise auf unbestimmte Zeit still. Die 21 Landesverbände im Deutschen Fußball-Bund (DFB) haben sich gemeinsam auf eine Aussetzung des Spiel- und Trainingsbetriebes ab den Regionalligen bis auf Weiteres verständigt. Der Ball ruht bei der U23 des SV Werder Bremen und Coach Konrad Fünfstück, das Miteinander bleibt weitgehend aus – und so wird eben viel telefoniert.

Werder Bremen: U23-Trainer Konrad Fünfstück fordert von seinen Spielern, in der Coronavirus-Krise mit anzupacken

Gesprächspartner sind die Vorgesetzten und Mitarbeiter im Werder-Leistungszentrum – sowie natürlich die Spieler. Die wiederum haben als derzeit einzige Aufgabe ihre individuellen Trainingspläne abzuarbeiten, aber damit die unfreiwillige Auszeit auch noch etwas Gutes bringt, hat Fünfstück seinen Jungs noch mehr aufgetragen. Kurz gesagt geht es darum, daheim einfach mit anzupacken. „Wir stehen in ständigem Kontakt zu den Spielern, fragen, wie es ihnen geht. Wir sagen ihnen aber auch, dass sie in ihrem Umfeld ihre Hilfe anbieten sollen.“ Wie? „Indem sie zum Beispiel für andere die Einkäufe übernehmen“, sagt Konrad Fünfstück, der sich immer bemüht zeigt, nicht in der Blase des Profi-Fußballs gefangen zu bleiben, sondern auch den Blick für die eigentliche, die tatsächliche Gesellschaft zu behalten.

Werder Bremen: Konrad Fünfstück und das besondere Trainingsziel in der U23

Wenn er kann, wirbt Fünfstück deshalb für mehr Aufmerksamkeit für Mitarbeiter im Gesundheitswesen und in sozialen Berufen. Nicht erst seit der Coronavirus-Krise, das ist in vielen seiner Interviews als U23-Trainer des SV Werder Bremen nachzulesen, aber jetzt erst recht. Konrad Fünfstück: „Nun erhalten Krankenschwester und Kassiererin im Supermarkt die Wertschätzung, die sie verdienen. Das ist auch extrem wichtig. Wir werden im Umgang miteinander demütiger und vernünftiger.“ Diese Demut und Vernunft auch seinen Spielern zu vermitteln, ist so etwas wie ein Trainingsziel in der trainingsfreien Zeit.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Autodisco in Rotenburg: Rund 500 Besucher feiern Party

Autodisco in Rotenburg: Rund 500 Besucher feiern Party

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Meistgelesene Artikel

Streichs Support für Werder-Coach Florian Kohfeldt: Kritiker „denken nicht nach, bevor sie in die Mikrofone schwätzen“

Streichs Support für Werder-Coach Florian Kohfeldt: Kritiker „denken nicht nach, bevor sie in die Mikrofone schwätzen“

Transfergerüchte-Ticker: Will Werder Arnaud Lusamba von OGC Nizza kaufen?

Transfergerüchte-Ticker: Will Werder Arnaud Lusamba von OGC Nizza kaufen?

Christian Groß darf beim SV Werder Bremen auf noch ein Bundesliga-Jahr hoffen

Christian Groß darf beim SV Werder Bremen auf noch ein Bundesliga-Jahr hoffen

Effenberg und Neururer: Unterstützung für Werder-Coach Florian Kohfeldt

Effenberg und Neururer: Unterstützung für Werder-Coach Florian Kohfeldt

Kommentare