Montags-Demo

Kommentar: Was für Pfeifen...

+
Rund um das Werder-Spiel gegen den 1. FC Köln protestieren Bremer Fans mit Bannern gegen Montagsspiele in der Bundesliga.

Mit einem Trillerpfeifen-Pfeifkonzert protestierten am Montagabend zahlreiche Fans gegen die Ansetzung von Werders Montagsspiel. Diese Pfeifen gehören genauso verbannt wie der Montag, kommentiert DeichStuben-Reporter Björn Knips.

Jeder kann, darf, soll protestieren. Aber jeder muss vorher darüber nachdenken, was genau er tut. Vor einem Fußballspiel Pfeifen zu verteilen, ist ungefähr genauso schlau, wie bei einer Schwimm-WM den Stöpsel im Becken zu ziehen. Dann wird aus dem Protest nämlich Sabotage – und statt Zustimmung für die Sache gibt es nur ein Kopfschütteln, vielleicht sogar Ablehnung. Das kann doch nicht im Sinne der Organisatoren gewesen sein.

Was aber noch schlimmer ist: Da bittet der Stadionsprecher im Namen der Mannschaft darum, die einzelnen Pfiffe während der laufenden Partie zu unterlassen, weil sie nicht nur störend, sondern auch spielbeeinflussend sind, und erntet dafür was? Pfiffe! Also erklärt er noch mal, dass Werder nun wirklich nicht den Protest verbieten will. Alle Pfeifen erreicht er damit trotzdem nicht...

Und worin liegt eigentlich der Sinn, allen Zuschauern nervend in den Ohren zu liegen? Wie will man so Mitstreiter finden im Kampf gegen diesen ungeliebten Montag? Da war der Protest in Frankfurt mit den Tennisbällen auf dem Rasen wesentlich kreativer – und das Fernbleiben von über 20 000 BVB-Fans in Dortmund viel beeindruckender.

In Bremen war die Hütte dagegen voll. Lediglich rund 500 Ultras hatten ihre Tickets verfallen lassen, ihr Revier im Stehplatzbereich war abgesperrt worden. Ein durchaus sichtbarer, aber eben nicht spielstörender Protest. Und natürlich fiel es dem regelmäßigen Gast im Weserstadion auf, dass die Stimmung anders war. Die restlichen Fans taten sich schwer damit, die Mannschaft dauerhaft anzufeuern. Beim letzten Montagsspiel ohne Ultras vor zwei Jahren war es einfacher gewesen, Werder hatte gegen Stuttgart früh geführt. Diesmal war es eine eher zähe Angelegenheit – und wegen der schrillen Pfiffe zeitweise sogar eine sehr schmerzhafte für die Ohren.

Fazit: Diese Pfeifen gehören genauso verbannt wie der Montag.

Bremer Fan-Proteste gegen Montagsspiele

Werder-Fans protestieren mit Bannern gegen Montagsspiele in der Bundesliga.
Werder-Fans protestieren mit Bannern gegen Montagsspiele in der Bundesliga. © gumzmedia
Werder-Fans protestieren mit Bannern gegen Montagsspiele in der Bundesliga.
Werder-Fans protestieren mit Bannern gegen Montagsspiele in der Bundesliga. © gumzmedia
Werder-Fans protestieren mit Bannern gegen Montagsspiele in der Bundesliga.
Werder-Fans protestieren mit Bannern gegen Montagsspiele in der Bundesliga. © gumzmedia
Werder-Fans protestieren mit Bannern gegen Montagsspiele in der Bundesliga.
Werder-Fans protestieren mit Bannern gegen Montagsspiele in der Bundesliga. © gumzmedia
Werder-Fans protestieren mit Bannern gegen Montagsspiele in der Bundesliga.
Werder-Fans protestieren mit Bannern gegen Montagsspiele in der Bundesliga. © gumzmedia
Werder-Fans protestieren mit Bannern gegen Montagsspiele in der Bundesliga.
Werder-Fans protestieren mit Bannern gegen Montagsspiele in der Bundesliga. © Cottäus
Werder-Fans protestieren mit Bannern gegen Montagsspiele in der Bundesliga.
Werder-Fans protestieren mit Bannern gegen Montagsspiele in der Bundesliga. © gumzmedia

Schon gelesen?

„Max Kruse wird verfolgt“

Taktik-Analyse: Pizarro und die eigene Passivität machen Werder das Leben schwer

Rashicas doppelte Premiere

Einzelkritik: Junuzovic, der starke Vorbereiter

Schon gesehen?

So erlebten die Fans den Werder-Sieg gegen Köln

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

Pro und Contra: Promis und Weihnachten

Pro und Contra: Promis und Weihnachten

Das sind die elf wertvollsten Werder-Profis 

Das sind die elf wertvollsten Werder-Profis 

G20-Prozess um Brandstiftungen an der Elbchaussee beginnt

G20-Prozess um Brandstiftungen an der Elbchaussee beginnt

Meistgelesene Artikel

Mögliche Aufstellung: Gibt Sahin den Quarterback?

Mögliche Aufstellung: Gibt Sahin den Quarterback?

Verlorene Bremer Hoffnungen

Verlorene Bremer Hoffnungen

Sahin: „Es wird nicht schwer für mich, auf der anderen Seite zu stehen“

Sahin: „Es wird nicht schwer für mich, auf der anderen Seite zu stehen“

Einzelkritik: Pavlenka mal wieder klasse

Einzelkritik: Pavlenka mal wieder klasse

Kommentare