Mein Thema des Jahres: Die Transfer- und Mut-Offensive

Kommentar zum Jahr 2018: Dem Teufelskreis entkommen - Werder erfindet sich neu

+
Sportchef Frank Baumann (r.) und Trainer Florian Kohfeldt sind die zwei Gesichter des Werder-Aufschwungs 2018.

Ein Kommentar von Carsten Sander. Was waren das für Jahre! 2015, 2016, 2017 – Werder Bremen quälte sich in dieser Zeit durch Abstiegskämpfe, schöpfte in guten Wochen neue Hoffnung und stolperte doch von einer Trainer-Verlegenheit in die nächste. Und dann kam 2018!

Das Jahr, in dem alles anders werden sollte und in dem auch vieles anders wurde. Werder Bremen, die Achterbahnmannschaft mit dem ständigen Auf und Ab, stabilisierte sich tatsächlich. Beständig erfolgreich, zur nationalen Spitze gehören, auf dem Kontinent unterwegs. Das alles packte Clubchef Klaus Filbry in einen Satz, als er im August auf dem „Tag der Fans“ das Saisonziel verkündete. „Wir spielen um Europa mit!“

Es war nicht als Wunsch, nicht als Möglichkeit formuliert, sondern als Fakt. Werder Bremen stellte plötzlich wieder ein lange unter sportlichem Misserfolg und finanziellen Engpässen begrabenes Selbstverständnis zur Schau. Werder belebte sich selbst, Werder erfand sich neu – und nahm dabei die eigene Identität aus der Zeit vor und nach dem Double 2004 als Schablone.

Baumann und Kohfeldt bringen Mut und Energie zurück

Sportchef Frank Baumann und Trainer Florian Kohfeldt brachten den Mut und die Energie zurück in den Club. Gemeinsam erfanden sie den Gedanken, den Filbry schließlich offiziell machte: Europa! Der Motor des neuen Mutes bestand dabei aus zwei Bauteilen. Erstens: die erstaunlich starke Rückrunde der Saison 2017/18, in der Werder unter Kohfeldt Platz fünf belegt hatte.

Zweitens: die plötzlich umfangreichen finanziellen Möglichkeiten. Gestiegene Einnahmen aus der TV-Vermarktung plus der Verkauf von Thomas Delaney für 20 Millionen Euro an Borussia Dortmund gaben Werder das Werkzeug in die Hand, am Aufschwung zu basteln. Der Club nutzte es, um einen der spektakulärsten Transfersommer seit langer Zeit hinzulegen.

Zwölf Monate, zwölf Fotos: Werder-Momente 2018 in Bildern

21. Januar 2018: Werder gastiert am 19. Spieltag beim FC Bayern. Jerome Gondorf erzielt sogar die Führung für die Bremer und lässt sich feiern. Am Ende verliert Werder aber 2:4.
21. Januar 2018: Werder gastiert am 19. Spieltag beim FC Bayern. Jerome Gondorf erzielt sogar die Führung für die Bremer und lässt sich feiern. Am Ende verliert Werder aber 2:4. © gumzmedia
24. Februar 2018: Das letzte Nordderby gegen den Hamburger HSV. Werder gewinnt 1:0, weil Ishak Belfodil den Ball über die Linie drückt - nicht ganz. Der Treffer wird später als Eigentor gewertet.
24. Februar 2018: Das letzte Nordderby gegen den Hamburger HSV. Werder gewinnt 1:0, weil Ishak Belfodil den Ball über die Linie drückt - nicht ganz. Der Treffer wird später als Eigentor gewertet. © gumzmedia
17. März 2018: Nach vier Niederlagen in Folge gegen Augsburg hat Werder den „Fluch“ am 27. Spieltag besiegt. Max Kruse macht ein überragendes Spiel und markiert den 3:1-Endstand in Augsburg. 
17. März 2018: Nach vier Niederlagen in Folge gegen Augsburg hat Werder den „Fluch“ am 27. Spieltag besiegt. Max Kruse macht ein überragendes Spiel und markiert den 3:1-Endstand in Augsburg.  © gumzmedia
Brust raus, Moisi! Beim 1:1 gegen Leipzig am 15. April 2018 jubelt Torschütze Niklas Moisander besonders freizügig.
Brust raus, Moisi! Beim 1:1 gegen Leipzig am 15. April 2018 jubelt Torschütze Niklas Moisander besonders freizügig. © imago/Jan Huebner
5. Mai 2018: Zlatko Junuzovic wird bei seinem letzten Heimspiel (0:0 gegen Bayer Leverkusen) verabschiedet und gefeiert. Sohn Clemens ist mittendrin. 
5. Mai 2018: Zlatko Junuzovic wird bei seinem letzten Heimspiel (0:0 gegen Bayer Leverkusen) verabschiedet und gefeiert. Sohn Clemens ist mittendrin.  © gumzmedia
Juni 2018: Erwischt, hier haben wir ein bisschen getrickst. Das Bild von Marco Friedl im „Schlafanzug“ ist im Mai entstanden. Im Juni war Urlaub angesagt und dieses Foto zu schön, um nicht dabei zu sein.
Juni 2018: Erwischt, hier haben wir ein bisschen getrickst. Das Bild von Marco Friedl im „Schlafanzug“ ist im Mai entstanden. Im Juni war Urlaub angesagt und dieses Foto zu schön, um nicht dabei zu sein. © gumzmedia
31. Juli 2018: Claudio Pizarro ist zurück bei Werder - schonwieder. Beim Testkick in Lohne gegen VVV Venlo (1:1) ist er erstmals wieder für die Bremer im Einsatz und für die Fans da.
31. Juli 2018: Claudio Pizarro ist zurück bei Werder - schonwieder. Beim Testkick in Lohne gegen VVV Venlo (1:1) ist er erstmals wieder für die Bremer im Einsatz und für die Fans da. © gumzmedia
18. August 2018: Saisonstart für Werder. Im DFB-Pokal setzten sich die Bremer mit 6:1 gegen Wormatia Worms durch. 
18. August 2018: Saisonstart für Werder. Im DFB-Pokal setzten sich die Bremer mit 6:1 gegen Wormatia Worms durch.  © gumzmedia
29. September 2018: Werder verliert 1:2 gegen den VfB Stuttgart. Kein besonders schöner Moment, klar, aber der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich fällt nach einer Slapstick-Einlage von Ron-Robert Zieler. Der VfB-Keeper berührt einen einen Einwurf seiner eigenen Mannschaft noch leicht, sodass der Treffer zählt.
29. September 2018: Werder verliert 1:2 gegen den VfB Stuttgart. Kein besonders schöner Moment, klar, aber der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich fällt nach einer Slapstick-Einlage von Ron-Robert Zieler. Der VfB-Keeper berührt einen einen Einwurf seiner eigenen Mannschaft noch leicht, sodass der Treffer zählt. © imago/Sportfoto Rudel
20. Oktober 2018: Maximilian Eggestein entdeckt das Toreschießen für sich. beim 2:0 auf Schalke erzielt der Mittelfeldspieler einen Doppelpack. Mit dem Sieg klettert Werder auf am 8. Spieltag auf Platz drei. Die Werder-Euphorie ist riesig!
20. Oktober 2018: Maximilian Eggestein entdeckt das Toreschießen für sich. beim 2:0 auf Schalke erzielt der Mittelfeldspieler einen Doppelpack. Mit dem Sieg klettert Werder auf am 8. Spieltag auf Platz drei. Die Werder-Euphorie ist riesig! © gumzmedia
25. November 2018: In der Nachspielzeit trifft Ludwig Augustinsson zum 1:1 beim SC Freiburg. Hatte Florian Kohfeldt schon nicht mehr mit dem Ausgleich gerechnet? Sein Jubel strotzt jedenfalls vor Emotionalität.
25. November 2018: In der Nachspielzeit trifft Ludwig Augustinsson zum 1:1 beim SC Freiburg. Hatte Florian Kohfeldt schon nicht mehr mit dem Ausgleich gerechnet? Sein Jubel strotzt jedenfalls vor Emotionalität. © gumzmedia
7. Dezember 2018: Jubeltraube nach dem 3:1-Sieg des SV Werder gegen Fortuna Düsseldorf. Flutlicht, Werder gewinnt, ein geiles Foto.
7. Dezember 2018: Jubeltraube nach dem 3:1-Sieg des SV Werder gegen Fortuna Düsseldorf. Flutlicht, Werder gewinnt, ein geiles Foto. © gumzmedia

2018 hat gezeigt: Es geht aufwärts!

Rekordeinkauf Davy Klaassen, die Rückkehrer Claudio Pizarro und Martin Harnik, Yuya Osako und Kevin Möhwald, schließlich noch Nuri Sahin – Werder verstärkte sich prominent. Und nahm das Team mit dem Ziel Europa sogleich in die Pflicht. „Ambitioniert, aber realistisch“, nannte Baumann das Projekt „Top 6“ in der Bundesliga. Trainer Florian Kohfeldt sprach von „einem echten Erreichungsziel“ und dem „richtigen Anreiz“.

Nach der Hälfte der Saison lässt sich sagen: Die Bremer besitzen keine Garantie auf das internationale Geschäft, aber dem Teufelskreis aus Abstiegskampf, Trainerentlassung, Aufschwung und Abschwung ist der Club 2018 entkommen. Das Jahr hat gezeigt: Es geht aufwärts!

Schon gesehen?

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hunderte Polizisten im Einsatz gegen irakische Rocker

Hunderte Polizisten im Einsatz gegen irakische Rocker

Jetzt wird das ganze Jahr rumgegurkt

Jetzt wird das ganze Jahr rumgegurkt

Genesis G70 im ersten Test: Außenseiter im feinen Zwirn

Genesis G70 im ersten Test: Außenseiter im feinen Zwirn

David Garrett in der Bremer Stadthalle

David Garrett in der Bremer Stadthalle

Meistgelesene Artikel

Gregoritsch soll vom FC Augsburg kommen: Werder macht ernst

Gregoritsch soll vom FC Augsburg kommen: Werder macht ernst

Juventus jagt den unverkäuflichen Pavlenka

Juventus jagt den unverkäuflichen Pavlenka

Bremer Blitztor beim 4:1 in Papenburg

Bremer Blitztor beim 4:1 in Papenburg

Mögliche Aufstellung gegen Leipzig: Mit Klaassen nach Europa

Mögliche Aufstellung gegen Leipzig: Mit Klaassen nach Europa

Kommentare