Kommentar zum DFB-Urteil

Als Strafe getarnter Freispruch

Bremen - Ein Kommentar von Carsten Sander. Im Sportgerichtssaal 1 der DFB-Zentrale in Frankfurt am Main wurde gestern ein Urteil gesprochen. Aber keine Fußball-Geschichte geschrieben.

Denn an Zlatko Junuzovic und Clemens Fritz, den beiden Bremer Gelb-Schummlern, wurde kein Exempel statuiert. Das Sportgericht beließ es dabei, mahnend auf die willig ausgestreckten Finger der Spieler zu klopfen. 20000 Euro Strafe – das hört sich vielleicht nach viel an und ist als reine Summe auch gewaltig, bedenkt man, worum es eigentlich ging. Aber die beiden Millionenverdiener können es verkraften. Das Urteil ist deshalb ein als Strafe getarnter Freispruch.

Der DFB hätte aber kaum härter urteilen können. Wie deppert hätte das Sportgericht, das drei Wochen zuvor noch fünf verschwiegene Darmstädter trotz des gleichen Vergehens hilflos ziehen lassen musste, denn ausgesehen? Ehrliche hart bestrafen und Unehrliche unbehelligt laufen lassen – das kann nicht der Anspruch eines Gerichts an sich selbst sein.

Die Frage bleibt, wie ähnliche Fälle künftig vermieden werden können. DFB-Interimspräsident Rainer Koch hat da schon eine Idee. Ist das Gelbkonto voll, soll aus den nächsten drei Spielen eines ausgelost werden, in dem die Sperre greift. „Dann ist der Spuk sofort vorbei“, glaubt Koch. Ich glaube, er glaubt richtig.

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare