Nach der Kruse-Verpflichtung

Kleinheisler nun Ausleihkandidat

+
Laszlo Kleinheisler

Bremen - Eigentlich sah der Plan so aus: Laszlo Kleinheisler soll nicht abgegeben werden und in den Kampf um die Stammplätze bei Werder eingreifen. Nun aber haben sich die Voraussetzungen geändert.

Nach der Verpflichtung von Max Kruse, der auch auf der Lieblingsposition des Ungarn im offensiven Mittelfeld spielen kann, hat es der aktuell verletzte Kleinheisler (Adduktorenprobleme) noch schwerer. „Es wird nicht einfacher für ihn, zumal auch Zlatko Junuzovic bleibt“, sagte Sportchef Frank Baumann. Wobei beim Österreicher abgewartet werden muss, ob nicht doch noch ein Angebot hereinflattert, das Werder und auch Junuzovic ins Grüblen bringt.

Bei Kleinheisler (Vertrag bis 2019) würden Interessenten auf gesprächsbereite Bremer treffen. Ein Verkauf des 22-Jährigen ist zwar ausgeschlossen, aber eine Ausleihe inzwischen „unter Umständen möglich“, bestätigte Baumann: „Wir müssen uns darauf verständigen, was am meisten Sinn macht.“ Genau deshalb war Kleinheislers Berater sogar schon in Bremen und sprach mit Werders Sportchef. Allerdings ohne greifbares Ergebnis.
mr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Werder gewinnt Test in Osnabrück

Werder gewinnt Test in Osnabrück

Baumann lobt Pavlenka

Baumann lobt Pavlenka

Was auch passiert, Verlaat will bleiben

Was auch passiert, Verlaat will bleiben

Thy-Wechsel nach Venlo fix

Thy-Wechsel nach Venlo fix

Kommentare