Klarheit bis morgen

Bremen - Assani Lukimya verlässt Werder Bremen, ein neuer Abwehrmann muss kommen. Ein Torhüter muss außer der Reihe finanziert werden. Hat das Einfluss auf die geplanten Transfers von Laszlo Kleinheisler und Jordan Morris?

Ja, aber nur guten. Von dem Erlös des Lukimya-Transfers bleibe genügend übrig, sagt Werder-Sportchef Thomas Eichin: „Das kriege ich da alles wunderbar mit rein.“ Also wird wohl in Kürze Vollzug vermeldet werden. „Bei Kleinheisler gehen wir davon aus, dass wir das hinkriegen“, sagt Eichin und lobt den Ungarn: „Das ist ein richtig guter Junge.“ Im Fall Jordan Morris sind die Gespräche bezüglich finanzieller Forderungen noch nicht ganz so weit gediehen, wie bei Kleinheisler, der zwischen 200.000 und 300.000 Euro Ablöse kosten soll. Heute oder morgen rechnet Eichin mit Klarheit in beiden Fällen.

csa

Update: Morris-Verpflichtung vom Tisch

Rubriklistenbild: © nph

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gute Stimmung aufdem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung aufdem Campingplatz beim Deichbrand

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Kruse und Bartels reisen in die Vergangenheit

Kruse und Bartels reisen in die Vergangenheit

China-Offensive geht weiter

China-Offensive geht weiter

Milos Veljkovic: „Wir müssen mutig sein“

Milos Veljkovic: „Wir müssen mutig sein“

Aycicek beim U23-Auftakt in der Startelf

Aycicek beim U23-Auftakt in der Startelf

Kommentare