Werder-Bremen - Tor kippt um, Profis im Glück

Tor kippt um, Profis im Glück

Bremen - Im Weserstadion ist gestern ein Tor gefallen – aber bejubelt hat das niemand. Denn beinahe wären Werder-Profis zu Schaden gekommen.

Bei Kopfballübungen sollten die Spieler gegen die Zugkraft eines Gummibandes ankämpfen – festgezurrt an den Pfosten eines Trainingstores. Das steht auf Rollen, ist nicht fest im Boden verankert – und gab der Kraft von vier Spielern prompt nach, kippte um. Felix Kroos bekam am Rücken etwas ab, Luca Caldirola am Arm. Beide konnten das Training aber fortsetzen. csa

Werder-Training am Freitag: Hajrovic noch im Urlaub

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Kommentare