Werder sucht noch einen Stürmer

Belgier de Bruyne soll kommen

+
Der belgische Nationalspieler Kevin de Bruyne hat offenbar das Interesse von Werder Bremen geweckt.

NORDERNEY. Klaus Allofs startet die nächste Transfer-Offensive für den Werder-Sturm. Der Belgier Kevin de Bruyne vom FC Chelsea sowie der Italiener Giampaolo Pazzini von Inter Mailand stehen laut Medienberichten auf der Bremer Wunschliste.

Allofs äußerte sich – wie immer in solchen Fällen – nicht über die Spieler.

Dafür sprach ein anderer. Kevin de Koster, Berater von de Bruyne, bestätigte gegenüber dem Internetportal „FussballTransfers.com“ den Kontakt nach Bremen. „Werder zeigt Interesse an einer Leihe, und Chelsea weiß das auch“, wird de Koster zitiert. De Bruyne gilt als Flügelstürmer und wäre damit eine Alternative zu Eljero Elia sowie Marko Arnautovic. „Bei Werder würde er viel Spielzeit erhalten. Für uns wäre das eine Option“, erklärte de Koster.

Sein Klient war erst im Winter vom KRC Genk an zum FC Chelsea gewechselt. Acht Millionen bezahlten die Londoner für die Transferrechte, verliehen den belgischen Nationalspieler aber sofort wieder an den KRC, für den de Bruyne in 22 Partien acht Tore erzielte, zehn Torvorlagen kamen dazu. Ob Champions-League-Sieger Chelsea den 20-Jährigen nun erneut verleihen wird oder selbst mit ihm plant, soll sich nach der USA-Tour des Clubs (bis 28. Juli) entscheiden.

Für das Sturm-Zentrum hat Klaus Allofs nach Informationen der „Bild“-Zeitung Giampaolo Pazzini (27) ins Visier genommen. Der ehemalige italienische Nationalstürmer dürfte einigen Werder-Fans noch in unguter Erinnerung sein. In der Qualifikationsrunde zur Champions League 2010 traf er dreimal gegen Werder, das sich letztlich trotzdem gegen Sampdoria Genua durchsetzte. Nun wollen die Bremer den Mittelstürmer ausleihen, sehen sich aber prominenter Konkurrenz gegenüber. Auch Juventus Turin und Paris St. Germain sind angeblich interessiert.

csa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare