Werder-Bremen - Keine Rechnung gegen Hannover

Keine Rechnung gegen Hannover

Bremen - Die erste Rechnung (rund 350000 Euro) war für den 13. Dezember geplant – das Land Bremen wollte die Mehrkosten für den Polizeieinsatz bei Werders Heimspiel gegen Hannover 96 der Deutschen Fußball-Liga in Rechnung stellen.

Die DFL will die Kosten an Werder weitergeben. Doch das Duell wird nicht mehr als Hochrisiko-Partie eingestuft, sagte gestern Rose Gerdts-Schiffler, Sprecherin der Innenbehörde, bei Radio Bremen: „Die 96-Ultras unterstützen die Mannschaft nicht mehr. Dadurch hat sich die Sicherheitslage geändert.“ Eventuell wird der erste Bescheid nun nach dem Bremer Heimspiel am 20. Dezember gegen Dortmund versandt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Montag

Das passiert am Montag

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Kommentare