Keine Rechnerei beim Gegner

Keine Rechnerei beim Gegner

Bremen - Glaubt man den Zahlen der vergangenen zehn Jahre, ist Werder schon so gut wie gerettet und hat mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun.

Die Bremer haben nach 25 Spielen 33 Punkte auf dem Konto – das reichte sechs Mal, um am Ende mindestens Platz 15 zu belegen. Der heutige Gegner 1. FC Köln muss noch ein bisschen mehr bangen, hätte bei einem Sieg aber auch schon recht beruhigende 32 Zähler auf dem Konto. Doch FC-Coach Peter Stöger mag sich an derlei Rechenspielchen nicht beteiligen. „Vor zweieinhalb Wochen hieß es noch: In 14 Tagen könnt ihr auf dem Abstiegsplatz stehen. Jetzt sollen wir schauen, was noch wer braucht. Da bin ich nicht dabei“, sagte der 48-jährige Österreicher und fügte an: „Jeder Sieg kann jetzt Gold wert sein.“mr

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Meistgelesene Artikel

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare