Zander soll näher an die Profis rücken

Kein Zurück für Garcia

+
Santiago Garcia wird Werder definitiv verlassen.

Bremen - Santiago Garcia ist ganz entspannt, was seine Zukunft betrifft – er macht erstmal Urlaub. Dabei läuft sein Vertrag bei Werder Ende des Monats aus. Und noch hat er keinen neuen Club.

Wie wäre es mit dem mexikanischen Erstligisten Deportivo Toluca? Das Sport-Portal „esto.com.mx“ berichtet von einem Interesse des Tabellenvierten. Garcia will sich dazu nicht äußern.

Es ist kein Geheimnis, dass der 28-Jährige gerne in Deutschland bleiben würde. Mit Werder konnte er sich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Nun haben die Bremer Leon Guwara an den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen. Wäre da nicht wieder Platz im Kader für einen Linksverteidiger wie Garcia? „Nein“, sagt Sportchef Frank Baumann: „In der Außenverteidigung sind wir zu.“

Links würden Ludwig Augustinsson und Ulisses Garcia um einen Platz in der Startelf kämpfen, rechts Theodor Gebre Selassie und Robert Bauer. Dazu komme noch Luca Zander aus der U23. „Wir wollen ihn wieder näher an die Profis heranbringen“, berichtet Baumann.

Santiago Garcia: Seine Karriere bei Werder

Santiago Garcia
Das Kapitel Santiago Garcia und Werder Bremen neigt sich dem Ende. Nach der Saison 2016/2017 gehen die Bremer und der Linksverteidiger getrennte Wege.  © nordphoto
Santiago Garcia
Garcia kam 2013 von US Palermo an die Weser. Zunächst als Leihgabe. © imago
Santiago Garcia
Schnell spielte sich der Abwehrmann in die Herzen der Fans und bekam sogar Geschenke. © nordphoto
Santiago Garcia
Sein Debüt in Grün-Weiß feierte er im Nordderby beim HSV am 21. September 2013. Werder gewann mit 2:0. © nordphoto
Santiago Garcia
Wenige Wochen später - beim 3:2-Heimerfolg gegen Hannover 96 - bejubelte Garcia seinen ersten Treffer für die Hanseaten... © nordphoto
Santiago Garcia
...und ließ sich in der Fankurve feiern. © nordphoto
Santiago Garcia
Garcia scheute nie die Nähe zu den Werder-Anhängern - ganz im Gegenteil. © nordphoto
Santiago Garcia
Nach der Saison verpflichtete Werder den Argentinier fest, Garcia unterschrieb bis 2017. © nordphoto
Santiago Garcia
Die meiste Zeit war er seitdem Stammspieler, im Sommer 2017 muss er nun aber gehen. Werder und der Verteidiger konnten sich nicht über einen neuen Vertrag einigen. Dabei wäre der Argentinier gerne geblieben. © nordphoto
Santiago Garcia
Für Werder absolvierte Garcia insgesamt 98 Pflichtspiele. Seine Bilanz: 33 Gelbe Karten, ein Platzverweis, fünf Tore und zehn Torvorlagen. © nordphoto

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Feuer bei Alga zerstört Werkstatt, Lager und Büro

Feuer bei Alga zerstört Werkstatt, Lager und Büro

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Im winterlichen Porto holt der Sommer nur kurz Zigaretten

Im winterlichen Porto holt der Sommer nur kurz Zigaretten

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Meistgelesene Artikel

Der Spagat mit Sargent: US-Boy soll Pizarro beerben

Der Spagat mit Sargent: US-Boy soll Pizarro beerben

Klaassen lässt die Krise kalt: „Wir zweifeln nicht“

Klaassen lässt die Krise kalt: „Wir zweifeln nicht“

So könnt ihr Werder gegen Düsseldorf am Freitag live sehen

So könnt ihr Werder gegen Düsseldorf am Freitag live sehen

Deich-Happen: Max Kruse als Nikolaus in Kinderklinik

Deich-Happen: Max Kruse als Nikolaus in Kinderklinik

Kommentare