DFL-Beschluss

Werder muss vorerst nicht ins Quarantäne-Trainingslager – Baumann: „Richtiger Schritt“

Werder Bremens Sportchef Frank Baumann begrüßt die Entscheidung der DFL, dass die 36 deutschen Proficlubs nicht ins Quarantäne-Trainingslager müssen.
+
Werder Bremens Sportchef Frank Baumann begrüßt die Entscheidung der DFL, dass die 36 deutschen Proficlubs nicht ins Quarantäne-Trainingslager müssen.

Erleichterung beim SV Werder Bremen und Sportchef Frank Baumann: Die 36 deutschen Profi-Clubs der Bundesliga und 2. Liga müssen trotz steigender Infektionszahlen in der Corona-Pandemie vorerst keine Quarantäne-Trainingslager absolvieren, um sich noch mehr vor einer Ansteckung zu schützen. Das gab die Deutsche Fußball-Liga (DFL) am Dienstagnachmittag bekannt. Bei Werder wurde diese Entscheidung wohlwollend zur Kenntnis genommen.

„Die Gefahr einer Mannschafts-Quarantäne – wie es Jahn Regensburg vor ein paar Wochen erleben musste – ist aktuell nicht sehr groß. Insofern ist das jetzt erstmal der richtige Schritt“, kommentierte Werder-Sportchef Frank Baumann die DFL-Entscheidung auf der Bremer Pressekonferenz vor dem DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Regensburg. Es habe zwar auch in der letzten Woche den einen oder anderen Corona-Fall im deutschen Profi-Fußball gegeben, aber bei Werder Bremen ist man überzeugt, „dass zum aktuellen Zeitpunkt ein Quarantäne-Trainingslager nicht notwendig ist. Insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass es seit dem 1. April vor den Trainingseinheiten oder an Reisetagen noch zusätzliche verpflichtende Schnelltests gibt.“ Denn diese engmaschigen Tests würden dazu führen, dass bei einem positiven Fall nicht gleich das ganze Team in Quarantäne müsse.

Werder Bremen-Sportchef Frank Baumann: „Eine Quarantäne für die ganze Mannschaft wäre schlecht“

Sollte sich allerdings die pandemische Lage im Bundesgebiet weiter verschlechtern, dann will das DFL-Präsidium die Situation neu abschätzen: „Die Entscheidung über ein mögliches ‚Quarantäne-Trainingslager‘ im weiteren Saisonverlauf wird unter Berücksichtigung der weiteren Gesamtentwicklung der Corona-Pandemie in Deutschland und die Auswirkungen auf den Profifußball getroffen. Ein möglicher Beschluss würde mindestens acht Tage vor Beginn des Trainingslagers gefasst.“

Baumann forderte in diesem Zusammenhang noch mal, „dass die Spieler und alle Beteiligten sich jetzt weiterhin diszipliniert an die Maßnahmen und Vorgaben halten, damit wir als Werder Bremen und der Fußball insgesamt sehr gut durch die Pandemie kommen“. Denn eins steht fest: „Im Sommer steht nach der Saison relativ schnell die Europameisterschaft an, sodass es wenig Möglichkeiten gibt, noch Spiele nachzuholen. Da wäre eine Zwangsquarantäne für die ganze Mannschaft natürlich schlecht.“ (mwi) Auch interessant: Mit Josh Sargent in der Startelf? So könnte die Aufstellung des SV Werder Bremen gegen Jahn Regensburg aussehen. Und: Verfolgt das DFB-Pokal-Spiel von Werder Bremen gegen Jahn Regensburg im Live-Ticker der DeichStube!

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Meistgelesene Artikel

Fünf Werder-Angstmacher vor dem Endspurt

Fünf Werder-Angstmacher vor dem Endspurt

Fünf Werder-Angstmacher vor dem Endspurt
Umbau erforderlich: Wie Werder Topraks Ausfall kompensieren könnte

Umbau erforderlich: Wie Werder Topraks Ausfall kompensieren könnte

Umbau erforderlich: Wie Werder Topraks Ausfall kompensieren könnte
Besonderer Schutz für Werder-Talent Eren Dinkci

Besonderer Schutz für Werder-Talent Eren Dinkci

Besonderer Schutz für Werder-Talent Eren Dinkci
Werder-Legende wird 60: Frag den Schaaf

Werder-Legende wird 60: Frag den Schaaf

Werder-Legende wird 60: Frag den Schaaf

Kommentare