Verliehene Werder-Profis Elia, Obraniak und Petersen

Das Feilschen kann beginnen

+
Eljero Elia: Zukunft offen

Bremen - Am Sonntag sind die Kaufoptionen für die verliehenen Werder-Profis Eljero Elia, Ludovic Obraniak und Nils Petersen verstrichen. Gezogen wurde offensichtlich keine - das muss aber nicht heißen, dass die drei Spieler nach Bremen zurückkehren.

Elia hatte unlängst verlauten lassen, dass er in keinem Fall zurück nach Bremen will. Wie es mit dem Offensivspieler weitergeht, ist aber weiterhin offen. Der FC Southampton hat die Kaufoption für den 28-Jährigen nicht gezogen. 5,5 Millionen Euro hätte der Premier-Ligist auf den Tisch legen müssen - eine Summe, die den FC-Verantwortlichen wohl zu hoch erscheint.

Ein Verbleib von Elia auf der Insel ist aber nicht ausgeschlossen. Mit dem Verstreichen der Kaufoption können beide Vereine nun frei verhandeln. Southampton-Coach Ronald Koeman gilt als Fan seines Landsmannes. Von ihm habe er auch schon positive Signale für die Zukunft bekommen, hatte Elia jüngst in einem Interview gesagt. Für einen Verbleib des 28-Jährigen spricht zudem Southamptons Qualifikation für das internationale Geschäft. Durch den Pokalsieg von Arsenal rutscht der FC als Tabellensiebter noch in die Qualifikationsrunde zur Europa League. Dafür brauchen die "Saints" einen breiter aufgestellten Kader.

Ähnlich sieht es im Fall Ludovic Obraniak aus: Auch Rizespor hat die Kaufoption für den Werder-Profi nicht gezogen, der türkische Erstligist soll aber trotzdem an einer Weiterverpflichtung des 30-Jährigen interessiert sein, wie türkische Medien übereinstimmend berichten. Auch hier gilt: Ab sofort kann das Feilschen beginnen. Denn zurück zu Werder will Obraniak nicht. "Was auch immer passiert – das Kapitel Bremen ist beendet“, hatte der Mittelfeldspieler schon im April der der Sportzeitung „L’Equipe“ gesagt.

Alles offen ist derweil bei Nils Petersen. Bei dem Stürmer, der in der Rückrunde an den SC Freiburg verliehen war, ist selbst eine Zukunft in Bremen vorstellbar - gilt aber als unwahrscheinlich. Petersen passt nicht wirklich in das System von Werder-Trainer Viktor Skripnik. Wenn ein passendes Angebot kommt, ist mit einem Wechsel des 26-Jährigen zu rechnen.
mib

Mehr zum Thema:

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Baumann: Fristen, Ziele und Aufgaben

Baumann: Fristen, Ziele und Aufgaben

Claudio Pizarro will den deutschen Pass

Claudio Pizarro will den deutschen Pass

Klaus Filbry soll Werder-Boss bleiben

Klaus Filbry soll Werder-Boss bleiben

Kommentare