0:4 bei Preußen Münster

U23 kassiert die nächste Pleite 

+
Münsters Tekerci im Duell mit Werders Jacobsen

Münster - Werder Bremens U23 hat auch das zweite Spiel unter Interimscoach Thomas Wolter verloren. Nachdem sich die Grün-Weißen am Mittwoch bereits mit 0:2 in Magdeburg geschlagen geben mussten, setzte es am neunten Spieltag der Dritten Liga eine deutliche 0:4 (0:1)-Pleite bei Preußen Münster.

Adriano Grimaldi (12./49.) und Sinan Tekerci (52./77.) waren jeweils per Doppelpack für die Gastgeber erfolgreich. Durch den Sieg gibt Münster in der Tabelle die Rote Laterne ab und klettert mit nun sieben Punkten auf Rang 19. Für die Bremer, die über weite Strecken eine enttäuschende Leistung boten und den Preußen nichts entgegenzusetzen hatten, geht es runter auf Platz 17 (neun Punkte). Am Ende konnte sich das Wolter-Team sogar bei Keeper Michael Zetterer bedanken, dass die Niederlage nicht noch deutlicher ausfiel.

Am kommenden Samstag geht es mit dem Spiel gegen Wehen Wiesbaden (14 Uhr) weiter für Werder – wahrscheinlich steht dann auch wieder Trainer Alexander Nouri an der Seitenlinie.

Werder II: Zetterer, Rehfeldt, Pfitzner, Verlaat, Zander, Kazior, Aidara, M. Eggestein (57./Volkmer), Jacobsen, J. Eggestein (72./Bytyqi), Lorenzen

mib

Mehr zum Thema:

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Kommentare