Gegen SG Sonnenhof Großaspach

Klatsche für den Aufsteiger

+
Werder-Coach Nouri

Bremen - So langsam wird es für Aufsteiger Werder II in der Dritten Liga richtig ungemütlich. Gestern setzte es für die U 23 gegen die SG Sonnenhof Großaspach eine hochverdiente 0:4 (0:1)-Heimpleite.

„Das Ergebnis geht auch so in Ordnung. Da brauchen wir in keiner Weise etwas schön zu reden“, urteilte Werder-Coach Alexander Nouri nach der enttäuschenden Partie seiner Mannschaft. Vor 673 Zuschauern war Werder eigentlich ganz gut gestartet, Ousman Manneh verpasste knapp die Führung (3.). Doch danach bestimmten die Gäste die Partie, Pascal Breier markierte das 1:0 (16.).

Werder blieb auch danach blass und ging regelrecht unter: Timo Röttger (56.), Max Dittgen (76.) und Josip Landeka (90.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. „Wir sind gefühlt immer einen Schritt zu spät gekommen, und das dürfen wir auf so einem Niveau einfach nicht sein“, meinte Luca Zander, der nach neun Monaten sein erstes Pflichtspiel bestritten hatte. Nächsten Samstag geht es mit der Partie beim VfB Stuttgart II weiter. Es ist das Duell des Tabellenvorletzten beim Tabellenletzten.

Werder II: Duffner - Zander, Hüsing, Mainka, Guwara - von Haacke - Kobylanski, Aycicek (71. Capin), Maximilian Eggestein (63. Jacobsen) - Kazior, Manneh (46. Lorenzen).

kni

Mehr zum Thema:

Macron empfängt Putin in Versailles

Macron empfängt Putin in Versailles

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Meistgelesene Artikel

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Kommentare