Überraschender Rücktritt vom Rücktritt

Werder-Kapitän Fritz hängt noch ein Jahr dran

+
Clemens Fritz bleibt Werder noch eine weiitere Saison erhalten.

Bremen - Starkes Zeichen vom Werder-Kapitän! Clemens Fritz hat sein Karriereende um ein Jahr verschoben. Das gaben die Bremer am Donnerstagabend, wenige Tage vor dem wichtigen Spiel gegen Stuttgart, bekannt.

„Ich bin so weit, dass ich sage: Ich kann nach so einer Saison den Verein nicht verlassen“, wird Fritz auf der Homepage der Grün-Weißen zitiert. Selbst im Fall, dass Werder den Klassenerhalt nicht schafft und am Ende der Saison den bitteren Gang in die Zweite Liga antreten muss, will der Mittelfeldspieler noch eine Saison dranhängen.

„Grundsätzlich bin ich felsenfest davon überzeugt, dass wir in der ersten Liga bleiben. (…) Wenn wir aber mit diesem Team nicht drin bleiben, werde ich die Konsequenzen mittragen. So wie uns auch viele unserer Fans nicht im Stich lassen werden. Werder ist und bleibt ein großartiger Verein", so der 35-Jährige, der eigentlich in diesem Sommer seine Schuhe an den Nagel hängen wollte.

Fritz wird sich am Freitag auf einer Pressekonferenz um 12.30 Uhr zu seiner Entscheidung, seinen Vertrag in Bremen um ein Jahr zu verlängern, äußern. In einer Videobotschaft, die ebenfalls auf werder.de zu sehen ist, hat der Werder-Kapitän aber schon eine kurze Begründung für sein Umdenken geliefert:

"Dadurch, dass ich weiß und auch Tag für Tag sehe, dass viel mehr Potential in dieser Mannschaft steckt, kam bei mir nach dem Augsburg-Spiel ein Punkt, an dem ich angefangen habe, nachzudenken, ob es richtig wäre, in dieser Situation aufzuhören", erklärt Fritz, um anzufügen: "Mein Körper sendet mir gute Signale. Ich fühle micht fit, der Mannschaft zu helfen." Letzlich habe es dann sehr gute Gespräche mit Werder gegeben, nach denen er zu dem Entschluss gekommen sei, seine Karriere fortzusetzen und seinen Vertrag zu verlängern, so der 35-Jährige weiter.

Möglicherweise bleibt den Grün-Weißen neben Fritz ein weiterer Leistungsträger über die laufende Spielzeit hinaus erhalten. Carlos Delgado, der Berater von Claudio Pizarro, ist in Bremen gesichtet worden. Wirkliche Chancen auf einen Verbleib des peruanischen Torjägers dürften die Bremer allerdings nur haben, wenn sie erstklassig bleiben.  
mib/kni

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Kinderfasching bei Puvogel

Kinderfasching bei Puvogel

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Meistgelesene Artikel

Rückschlag bei Niclas Füllkrug: Saison-Aus für Werder-Star

Rückschlag bei Niclas Füllkrug: Saison-Aus für Werder-Star

Ex-Werder-Keeper Reck über neuen Regionalliga-Job: „Man muss sich anpassen“

Ex-Werder-Keeper Reck über neuen Regionalliga-Job: „Man muss sich anpassen“

Werder Bremen wartet auf Philipp Bargfrede, aber ein Comeback zeichnet sich nicht ab

Werder Bremen wartet auf Philipp Bargfrede, aber ein Comeback zeichnet sich nicht ab

Nach BVB nun auch Liverpool: Jürgen Klopp hat Interesse an Werder-Rakete Milot Rashica

Nach BVB nun auch Liverpool: Jürgen Klopp hat Interesse an Werder-Rakete Milot Rashica

Kommentare