Junuzovic schließt Wechsel im Winter aus

"Werde meinen Vertrag zu hundert Prozent erfüllen"

+
Werder-Profi-Junuzovic

Bremen - Werder Bremen kann auch in der Rückrunde der Fußball-Bundesliga auf die Dienste von Zlatko Junuzovic setzen. Der Mittelfeldspieler schloss beim Trainingsauftakt am Montag einen vorzeitigen Wechsel im Winter aus.

"Juno unterschreib! Juno unterschreib!" - mit Sprechchören und Transparenten machten sich am Montag rund hundert Werder-Fans beim Trainingsauftakt der Grün-Weißen für den Verbleib von Junuzovic stark. Der Vertrag des Österreichers läuft im Sommer aus - noch ist nicht klar, ob er ihn verlängert oder nicht.

Zumindest einen Teilerfolg können die Anhänger aber schon einmal feiern: Ein Wechsel bereits im Winter wird es nicht geben: "Ich werde meinen Vertrag zu hundert Prozent erfüllen, egal, was kommt", sagte der Freistoßspezialist. Das heißt, Junuzovic bleibt mindestens bis zum Sommer Bremer. Der 27-Jährige kündigte zudem Gespräche mit Werder während des am Dienstag beginnenden Trainingslagers im türkischen Belek an. „Ich glaube allerdings nicht, dass es dort eine Entscheidung geben wird“, sagte der Mittelfeldspieler.

Derweil präsentierte sich Levin Öztunali am Montag beim obligatorischen Laktattest erstmals in den Reihen der Grün-Weißen. Der U19-Europameister war im Winter für anderthalb Jahre von Bayer Leverkusen ausgeliehen worden. Wieder mit dabei war Franco Di Santo, der wegen eines Außenbandanrisses mehrere Wochen fehlte.

Sebastian Prödl (Innenbandanriss) wird dagegen erst nach dem Trainingslager in Belek (6. bis 14. Januar) wieder zur Mannschaft stoßen. Cedrick Makiadi, der sich mit der kongolesischen Nationalmannschaft auf den Afrika-Cup vorbereitet, wird ebenfalls vorerst fehlen. Das Turnier wird vom 18. Januar bis 8. Februar in Äquatorialguinea ausgetragen.

Laktattest zum Auftakt

Winterpause für Werder-Profis beendet

mib

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare