Junuzovic will erst nach EM über Zukunft entscheiden

+
Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic will sich erst nach der EM über seine Zukunft entscheiden.

Bremen/Flims - Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic hat seine Zukunft beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen offen gelassen. Der 28-Jährige kündigte am Samstag im Trainingslager von Österreichs Nationalmannschaft in Flims in der Schweiz an, sich erst nach der Europameisterschaft in Frankreich über seine Pläne zu äußern.

"Die Wahrheit ist eine Tochter der Zeit", meinte er etwas kryptisch. Junuzovic hat in Bremen noch einen Vertrag bis 2018. Mit dem SV Werder hatte er nach einer schwierigen Saison erst am letzten Bundesliga-Spieltag den Klassenverbleib perfekt gemacht.

Nach der Spielzeit musste Sportchef Thomas Eichin den Club verlassen. Der umstrittene Trainer Viktor Skripnik durfte bleiben und erhielt zuletzt Rückendeckung von Eichins Nachfolger Frank Baumann. "Der Aufsichtsrat hat entschieden, das ist zu akzeptieren", sagte Junuzovic zu den jüngsten Entwicklungen in Bremen. "Alles andere bekomme ich hier im Team ein bisschen mit und habe ich auch mitbekommen." Mit dem österreichischen Team trifft er in der Gruppe F am 14. Juni auf Ungarn, vier Tage später auf Portugal und am 22. Juni auf Island.

Das könnte Sie auch interessieren

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Meistgelesene Artikel

Wagner: „Ohne die Fans wäre Werder abgestiegen“

Wagner: „Ohne die Fans wäre Werder abgestiegen“

Baumann: Celina ist kein Thema

Baumann: Celina ist kein Thema

Eggestein im Interview: „Keiner fährt gerne zu den Bayern“

Eggestein im Interview: „Keiner fährt gerne zu den Bayern“

All-Star-Voting: Wiese bester Werder-Torwart

All-Star-Voting: Wiese bester Werder-Torwart

Kommentare