Personalsorgen bei Werder

Junuzovic angeschlagen - Not in der Abwehr

+
Werder-Profi Junuzovic

Bremen - Bundesliga-Schlusslicht Werder Bremen bangt vor dem Hinrunden-Finale gegen Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr) um Zlatko Junuzovic. Der Fußball-Profi kehrte mit einer Muskelverhärtung von der Partie bei Borussia Mönchengladbach (1:4) zurück und setzte am Donnerstag mit dem Training aus.

„Ich hoffe, dass es nicht so schlimm ist und er beim Abschlusstraining wieder dabei sein kann“, sagte Werder-Trainer Viktor Skripnik auf der Pressekonferenz vor dem BVB-Spiel. Noch mehr Sorgen macht dem ukrainische Coach allerdings seine Innenverteidigung. Abwehrchef Sebastian Prödl fehlt verletzt, Ersatzmann Luca Caldirola muss wegen einer Gelb-Rot-Sperre aussetzen. „Da haben wir eine Notsituation“, meinte Skripnik. Kandidaten für einen Einsatz sind Assani Lukimya und Oliver Hüsing, der am Mittwoch sein Bundesliga-Debüt gab. „Eine Entscheidung fällt am Freitag“, erklärte Skripnik.

Beim Spiel gegen Dortmund hofft Skripnik auf einen versöhnlichen Jahresabschluss. „Wir wollen mit guter Laune in die Winterpause gehen“, sagte der Fußball-Lehrer und warnte vor den Westfalen, die auf Relegationsplatz 16 stehen. „Dortmund ist wie ein angeschlagener Boxer, der kann auch richtig auf die Fresse geben“.

Werder-Training am Donnerstag

Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto
Beim Werder-Training am Donnerstag fehlte Zlatko Junuzovic wegen einer Muskelverhärtung. Wieder dabei war dagegen Levent Aycicek. © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch
Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern

Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern

Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern
„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste

„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste

„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste
Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Kommentare