„Mir geht es sehr gut“

Johannsson hofft auf Herzlake

+
Werder-Stürmer Aron Johannsson 

Bremen - Nach den ersten Minuten der Medienrunde unter warmen Lampen musste sich Aron Johannsson am Dienstag erst mal seines Kapuzenpullovers entledigen. „Ist das heiß hier“, stöhnte der US-Isländer. Wobei: Schwitzen macht dem 25-Jährigen momentan eigentlich richtig Spaß – vor allem auf dem Fußballplatz.

„Mir geht es sehr gut“, sagte Johannsson und lächelte: „Zum ersten Mal seit sehr, sehr langer Zeit.“ Im September 2015 hatte der Stürmer sein letztes Bundesliga-Spiel für Werder bestritten, danach setzte ihn eine Nervenirritation im Hüftbereich (inklusive OP) außer Gefecht. „Aber jetzt habe ich keine Probleme mehr“, meinte Johannsson, dessen Rückkehr ins Teamtraining sich anbahnt: „Vielleicht diese Woche, vielleicht in zwei oder drei Wochen.“ Er hofft sogar noch auf eine Teilnahme am Trainingslager in Herzlake (ab kommenden Dienstag) und sagt: „Wir müssen schauen. Es ist noch keine finale Entscheidung gefallen.“

mr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Meistgelesene Artikel

Zu müde, zu langsam, zu unentschlossen

Zu müde, zu langsam, zu unentschlossen

Pizarro läuft durch den Bürgerpark

Pizarro läuft durch den Bürgerpark

Volkmer, Jensen und Rieckmann dürfen mit

Volkmer, Jensen und Rieckmann dürfen mit

Baumann dementiert Orlandos Interesse an Junuzovic

Baumann dementiert Orlandos Interesse an Junuzovic

Kommentare