Rückkehr ins Mannschaftstraining

Johannsson und Bargfrede melden sich zurück

+
Werder-Stürmer Aron Johannsson

Bremen - Das sind doch mal gute Nachrichten von Werders Trainingsgelände: Am Donnerstagnachmittag absolvierten Aron Johannsson und Philipp Bargfrede die komplette Einheit mit der Mannschaft.

Beim Torschusstraining erntete Johannsson für einen sehenswerten Treffer prompt Szenenapplaus von den zahlreichen Zaungästen. Auch beim Trainingsspiel mischte der Stürmer genau wie Bargfrede voll mit. Für das Duo scheint sich damit eine lange Leidenszeit dem Ende zu nähern. Bargfrede arbeitet seit seiner Knieoperation im Januar am Comeback. Johannsson hatte eine Nervenirritation im Hüftbereich (inklusive OP) seit September 2015 außer Gefecht gesetzt.

In den vergangenen Tagen hatte sich allerdings schon angedeutet, dass die Rückkehr ins Mannschaftstraining bei beiden nicht mehr lange auf sich warten lassen würde. So hatte Johannsson in einer Medienrunde am Dienstag bereits gesagt: „Mir geht es sehr gut, zum ersten Mal seit sehr, sehr langer Zeit.“

Bereits am Vormittag hatte Max Kruse seine Arbeit bei Werder aufgenommen. Der Stürmer präsentierte sich beim ersten Training mit seinen neuen Teamkollegen bestens gelaunt.

Erstes Training mit Max Kruse

Nicht auf dem Platz zu sehen waren indes Milos Veljkovic (muskuläre Probleme am Gesäßmuskel) und Niklas Moisander (Vorsichtsmaßnahme). Auch Thanos Petsos, Theodor Gebre Selassie (Sprunggelenkprobleme), und Santiago Garcia (muskuläre Probleme im Oberschenkel) nahmen nicht an den Einheiten des Teams teil. Das Trio absolvierte am Vormittag ein individuelles Programm in den Katakomben des Weserstadions. Laut Werder wollen Gebre Selassie, Veljkovic und Garcia in den kommenden Tagen wieder voll trainieren.
mib

Mehr zum Thema:

Plattdeutscher Lesewettbewerb: Dezernatsentscheid in Verden

Plattdeutscher Lesewettbewerb: Dezernatsentscheid in Verden

Netanjahu lässt Treffen mit Gabriel platzen

Netanjahu lässt Treffen mit Gabriel platzen

Wolf Kurti wird in Hannover ausgestellt

Wolf Kurti wird in Hannover ausgestellt

Blutige Proteste: Bereits 25 Tote in Venezuela

Blutige Proteste: Bereits 25 Tote in Venezuela

Meistgelesene Artikel

Niklas Moisander will nach Europa

Niklas Moisander will nach Europa

Wenn bei Werder alles aufgeht...

Wenn bei Werder alles aufgeht...

U23: Negativserie hat Bestand

U23: Negativserie hat Bestand

Werder-Trio für U17-EM nominiert

Werder-Trio für U17-EM nominiert

Kommentare