Lob von Chef-Coach Kohfeldt

Gondorf ganz nah dran

+
Jerome Gondorf am vergangenen Samstag im Spiel gegen die TSG Hoffenheim.

Bremen - Nach seiner Einwechslung gegen Hoffenheim hat Jerome Gondorf für Schwung im Bremer Spiel gesorgt.

Das ist auch Werder-Trainer Florian Kohfeldt nicht entgangen. „Er hat bestätigt, dass er definitiv ein Kandidat für die Startelf ist“, lobte Kohfeldt den Mittelfeldspieler, der sich nach dem Hoffenheim-Spiel überrascht gezeigt hatte, trotz des verletzungsbedingten Fehlens von Thomas Delaney nur auf der Bank zu sitzen. „Ich kann Jerome keine Garantie geben“, sagte Kohfeldt nun, „dafür ist die Konkurrenz auf seiner Position zu groß“. Hoffnungen darauf, in München zur ersten Elf zu zählen, darf sich Gondorf aber machen. Kohfeldt betonte: „Er hat gezeigt, dass er unser Spiel bereichern kann.“

Jerome Gondorf: Seine Karriere in Bildern

Jerome Gondorf
Jerome Gondorf ist ein echter Spätzünder. Erst im Alter von 27 Jahren schaffte der Werder-Profi den Sprung in die Bundesliga. © Gumz
Jerome Gondorf
Angefangen hat der zentrale Mittelfeldspieler in der Jugend beim TSV Palmbach. Über den Karlsruher SC und SV Spielberg spielte er beim ASV Durlach (Bild). © imago
Jerome Gondorf
2010 wechselte Gondorf mit 21 Jahren zu den Stuttgarter Kickers und spielte dort in der Dritten Liga. © imago
Jerome Gondorf
Zur Saison 2013/2014 wechselte der gebürtige Karlsruher zum SV Darmstadt 98 und schaffte mit dem Club den Aufstieg in die Zweite Liga. © nordphoto
Jerome Gondorf
Ein Jahr später gelang mit den „Lilien“ sogar der Sprung in die Erste Liga. In der Spielzeit 2016/17 stieg Darmstadt ab... © nordphoto
Jerome Gondorf
...und Gondorf wechselte zum SV Werder. Hier abgebildet bei seiner Vorstellung im Weserstadion. Er erhielt die Rückennummer acht von Vorgänger Clemens Fritz, der seine Karriere beendet hatte. © nordphoto
Jerome Gondorf
Gondorf ist ein Fußballer, der technische Finesse mit Kampfgeist und Laufbereitschaft kombiniert. © Gumz
Jerome Gondorf
Sein erstes Pflichtspiel für die Bremer absolvierte der Mittelfeldmann beim 3:0-Sieg im DFB-Pokal gegen Würzburg. © Gumz
Jerome Gondorf
Der Start bei Werder war allerdings holprig, Gondorf stand am Anfang der Saison 2017/18 nur selten auf dem Platz. © Gumz

Schon gesehen?

Kohfeldt über Kruses Freiheiten, Pavlenkas Parade und Delaneys Rückkehr

Schon gelesen?

Erstes Training mit den Profis: Sargent ohne Startschwierigkeiten

Pavlenka: „Das ist ja meine Aufgabe“

Kohfeldt über Kruse: „Er darf etwas mehr als die anderen“

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: Die schönsten Jubel-Bilder vom Derbysieg

Fotostrecke: Die schönsten Jubel-Bilder vom Derbysieg

Sturms Jungs stürmen das deutsche Haus - die Bilder zur Silber-Sause 

Sturms Jungs stürmen das deutsche Haus - die Bilder zur Silber-Sause 

„Fish International“ und „Gastro Ivent“ in der Messe Bremen

„Fish International“ und „Gastro Ivent“ in der Messe Bremen

475 Jahre Kirchenmusik in der Stiftskirche Bassum

475 Jahre Kirchenmusik in der Stiftskirche Bassum

Meistgelesene Artikel

Vorläufige Polizei-Bilanz: Sicherheitskonzept ist aufgegangen

Vorläufige Polizei-Bilanz: Sicherheitskonzept ist aufgegangen

Der Abschied vom Nordderby?

Der Abschied vom Nordderby?

Zwei Hamburger Wutreden, Zwayer klärt auf 

Zwei Hamburger Wutreden, Zwayer klärt auf 

Einzelkritik: Impulsgeber Bargfrede, Superjoker Belfodil

Einzelkritik: Impulsgeber Bargfrede, Superjoker Belfodil

Kommentare