Youngster zahlt Lehrgeld in Wolfsburg

Frühe Auswechslung: Was Jean-Manuel Mbom jetzt bei Werder Bremen lernen muss

Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen nimmt den früh ausgewechselten Jean-Manuel Mbom beim Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg in den Arm
+
Jean-Manuel Mbom wurde bei der Niederlage von Werder Bremen gegen den VfL Wolfsburg schon nach gut einer halben Stunde ausgewechselt. Trainer Florian Kohfeldt nahm ihn erst mal in den Arm.

Wolfsburg – Als Jean-Manuel Mbom früh, sogar sehr früh den Platz verlassen musste, da wartete am Spielfeldrand schon jemand auf ihn: Florian Kohfeldt. Der Trainer des SV Werder Bremen nahm seinen Bundesliga-Newcomer erst mal in den Arm – und dann später vor übermäßiger Kritik in Schutz. Seine Botschaft: So ein gebrauchter Tag, wie ihn Mbom bei der Bremer 3:5-Niederlage beim VfL Wolfsburg erlebt hat, gehört zur Entwicklung eines 20-jährigen Jung-Profis einfach dazu.

„Wenn man junge Spieler weiterentwickeln will, dann muss man solche Tage mitnehmen. Daraus wird er lernen“, sagte Kohfeldt und versprach: „,Manu' wird in den nächsten Wochen wieder spielen, nur nicht in der nächsten.“ Denn gegen den VfB Stuttgart muss der Mittelfeldspieler des SV Werder Bremen am Sonntag eine Gelbsperre abbrummen. In Wolfsburg hatte Jean-Manuel Mbom in seinem achten Bundesliga-Spiel seine fünfte Verwarnung kassiert.

„In drei Jahren kriegt er nicht mehr jede Gelbe Karte gegen sich gepfiffen. Da ist er auch ein bisschen der Novize, der sehr wild wirkt“, meinte Kohfeldt, wollte damit aber keineswegs Schiedsrichter Christian Dingert oder dessen Kollegen kritisieren. Doch junge Profis müssen sich nun mal erst ein gewisses Standing erarbeiten. Aber noch mehr müssen sie eine Cleverness entwickeln. Auch darauf wies der Coach hin: „Er muss lernen, bevor es zum letzten Zweikampf kommt, die Situation vorher durch sein Stellungsspiel zu lösen.“

Werder Bremen: Warum Jean-Manuel Mbom gegen VfL Wolfsburg so früh ausgewechselt wurde

Gegen den VfL Wolfsburg war das allerdings gar nicht so einfach für Jean-Manuel Mbom. Denn die Gastgeber hatten sich den Weg über den unerfahrensten Werder-Profi ausgesucht, um vor das Bremer Tor zu kommen. Also lief Angriff um Angriff über Mboms rechte Seite, wo er als Flügelverteidiger ganz schön ins Schwimmen kam. Anfangs löste der U21-Nationalspieler das noch ganz gut mit seiner Physis, doch gewonnenen Zweikämpfen folgte meist sofort der Ballverlust. Der Stress wurde für ihn immer größer. Gegenspieler Admir Mehmedi konnte er nur noch mit einem Foul stoppen. Dafür gab es in der 24. Minute Gelb, und der Freistoß führte zur 2:1-Führung der Gastgeber.

Kohfeldt reagierte, beorderte Mbom ins Mittelfeld. „Das war nur noch die Überbrückung für das Aufwärmen von Kevin Möhwald“, erklärte der Coach. Er habe Angst gehabt, „dass ,Manu' beim nächsten tiefen Lauf des Gegners früh den Platz verlassen muss“. Vor dem drohenden Platzverweis brachte der Coach in der 32. Minute also Möhwald, der dann – Ironie des Schicksals – selbst in der 80. Minute mit Gelb-Rot vom Platz flog.

Werder Bremen: Jean-Manuel Mbom erlebt zweiten Rückschlag in junger Bundesliga-Karriere

Das wird Jean-Manuel Mbom gewiss nicht trösten. Der 20-Jährige muss nun den zweiten Rückschlag in seiner noch jungen Bundesliga-Karriere verkraften. Beim 1:1 des SV Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt hatte er Ende Oktober mit einem Ballverlust den ärgerlichen Ausgleich verursacht. Auch damals gab es viel Zuspruch vom Trainer. Zumindest fiel Mbom danach nicht in ein Loch, lieferte gegen den 1. FC Köln eine gerade noch solide Leistung ab. Gegen die Bayern wurde er dann nur eingewechselt, ehe er nun wieder in die Startelf rutschte.

Konstanz über viele Spiele hinweg kann eigentlich auch nicht erwartet werden von einem Spieler, der in der vergangenen Saison noch beim KFC Uerdingen in der Dritten Liga gespielt hat. Der neue Werder-Weg, aus finanziellen Gründen auf junge Spieler zu setzen, ist eben nicht immer einfach. Kohfeldt will deshalb aber nicht klagen, sondern redet lieber seinen jungen Spieler stark. „Das wird ihn nicht umwerfen.“ (kni)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

Wechselt Werder-Verteidiger Ludwig Augustinsson nach Italien?

Wechselt Werder-Verteidiger Ludwig Augustinsson nach Italien?

Wechselt Werder-Verteidiger Ludwig Augustinsson nach Italien?
39 Spieler im Werder-Kader – jetzt startet Anfang das große Casting

39 Spieler im Werder-Kader – jetzt startet Anfang das große Casting

39 Spieler im Werder-Kader – jetzt startet Anfang das große Casting
Sargent-Transfer nach Frankfurt? Die Eintracht will den Werder-Angreifer

Sargent-Transfer nach Frankfurt? Die Eintracht will den Werder-Angreifer

Sargent-Transfer nach Frankfurt? Die Eintracht will den Werder-Angreifer
Schweres Testspiel-Programm: Werder Bremen im Zillertal gegen einen Meister und einen Pokalsieger

Schweres Testspiel-Programm: Werder Bremen im Zillertal gegen einen Meister und einen Pokalsieger

Schweres Testspiel-Programm: Werder Bremen im Zillertal gegen einen Meister und einen Pokalsieger

Kommentare