Am Rande des Telekom-Cups

Drobny-Wechsel nach Düsseldorf perfekt

+
Der Wechsel von Jaroslav Drobny zur Fortuna aus Düsseldorf ist endgültig perfekt.

Nun ist es endlich offiziell: Ex-Werder-Keeper Jaroslav Drobny  hat den SV Werder Bremen am Sonntagnachmittag verlassen und einen neuen Vertrag bei Fortuna Düsseldorf unterschrieben.

Wie wir berichteten, stand der Keeper bereits am Sonntag beim „Telekom-Cup“ in Düsseldorf zwischen den Pfosten und sammelte beim 3:1-Sieg gegen Hertha BSC Berlin die ersten Einsatzminuten. 

„Kurz vor seinem ersten Spiel für die Fortuna, konnten die letzten Details geklärt werden und wir haben rechtzeitig die unterschriebenen Verträge zugeschickt bekommen. Wir wünschen Jaroslav Drobny für die Zukunft alles Gute!“, wird Werder-Mediendirektor Michael Rudolph auf „werder.de“ zitiert. Über die Vertragsmodalitäten wurden keine Angaben gemacht.

Drobny wechselte im Sommer 2016 vom Hamburger SV zu den Grün-Weißen und kam an der Weser zu zehn Bundesliga-Einsätzen. 

(mwi)

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Und das ist wirklich kein Fleisch?

Und das ist wirklich kein Fleisch?

Wie man mit erblich bedingten Krankheiten umgeht

Wie man mit erblich bedingten Krankheiten umgeht

Was bei welchem Kopfschmerz hilft

Was bei welchem Kopfschmerz hilft

So präsentiert sich der Mercedes-AMG A 45 auf der Strecke

So präsentiert sich der Mercedes-AMG A 45 auf der Strecke

Meistgelesene Artikel

Voraussichtliche Aufstellung gegen Düsseldorf: Toprak gesetzt, Chance für Sargent

Voraussichtliche Aufstellung gegen Düsseldorf: Toprak gesetzt, Chance für Sargent

Schrecksekunde im Werder-Training: Josh Sargent im Glück

Schrecksekunde im Werder-Training: Josh Sargent im Glück

Werder-Sportchef Baumann bestätigt Einigung: Robert Bauer  hat neuen Verein gefunden

Werder-Sportchef Baumann bestätigt Einigung: Robert Bauer  hat neuen Verein gefunden

Zwischen Frust und Zuversicht: Wie Werder die 1:3-Auftaktpleite gegen Düsseldorf einordnet

Zwischen Frust und Zuversicht: Wie Werder die 1:3-Auftaktpleite gegen Düsseldorf einordnet

Kommentare