Verletzte bei Werder

Drobny trainiert individuell - Bargfrede und Grillitsch vor Rückkehr

Jaroslav Drobny arbeitet für die Rückkehr ins Mannschaftstraining.
+
Jaroslav Drobny arbeitet für die Rückkehr ins Mannschaftstraining.

Bremen - Neues aus dem Werder-Lazarett: Jaroslav Drobny schob am eigentlich trainingsfreien Montag eine Extra-Schicht. Seine Kollegen Florian Grillitsch und Philipp Bargfrede stehen derweil vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining.

Einsam drehte Jaroslav Drobny seine Runden. Am eigentlich trainingsfreien Montag absolvierte der Werder-Torwart eine individuelle Einheit auf dem Rasenplatz am Weserstadion. Sein einziger Begleiter war Reha-Trainer Jens Beulke. Drobny arbeitet für sein Comeback - zunächst einmal das Comeback ins Mannschaftstraining.

Denn nicht nur die Rote Karte aus dem Spiel gegen Borussia Dortmund, auch eine Schulterverletzung hat den 37-Jährigen zuletzt außer Gefecht gesetzt. Noch braucht der Torwart aber Geduld. Man müsse schauen, "wie er die Belastung verkraftet", wird Werders Mannschaftsarzt Dr. Phillip Heitmann auf "werder.de" zitiert. "Anschließend werden wir entscheiden, ob und wann Jaro in das Teamtraining wieder einsteigen wird."

Das Spiel am kommenden Wochenende bei Mainz 05 kommt für Drobny sehr wahrscheinlich noch zu früh. "Im Moment ist die Situation so, dass Wiedi im Tor steht", hatte Werder-Trainer Alexander Nouri bereits nach der 0:1-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach am vergangenen Samstag gesagt.

Mannschaftsarzt: "Abwarten, wie er die Belastung verkraftet"

Vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining stehen die defensiven Mittelfeldspieler Florian Grillitsch und Philipp Bargfrede. Grillitsch soll bereits am Dienstag dabei sein, Bargfrede Mitte der Woche folgen. „Die Schulterverletzung bei Florian ist soweit auskuriert", sagte Mannschaftsarzt Heitmann. "Philipp werden wir langsam wieder an das Mannschaftstraining heranführen und müssen abwarten, wie er die Belastung verkraftet." Bargfrede plagen Probleme an der Achillessehne.

Entwarnung meldete Werder derweil bei Milos Veljkovic. Der 21-Jährige war am Samstag im Gladbach-Spiel zur Halbzeit ausgewechselt worden, nahm aber tags drauf bereits am Lauf durch den Bürgerpark mit der Mannschaft teil.

Einen Eindruck von der Fitness der Werder-Spieler können sich Beobachter am Dientag übrigens nicht machen: Der Verein hat sich entschlossen, beide Einheiten unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu absolvieren.
han/dco

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Werder holt drei Punkte auf Schalke

Fotostrecke: Werder holt drei Punkte auf Schalke

Schalke erneut desolat - Augsburg nach Sieg gegen BVB Erster

Schalke erneut desolat - Augsburg nach Sieg gegen BVB Erster

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Meistgelesene Artikel

Werder-Noten gegen Schalke 04: Füllkrug überragend, Augustinsson ein super Vorbereiter

Werder-Noten gegen Schalke 04: Füllkrug überragend, Augustinsson ein super Vorbereiter

Werder-Noten gegen Schalke 04: Füllkrug überragend, Augustinsson ein super Vorbereiter
Wichtiger Werder-Sieg: Niclas Füllkrug zerlegt Schalke 04!

Wichtiger Werder-Sieg: Niclas Füllkrug zerlegt Schalke 04!

Wichtiger Werder-Sieg: Niclas Füllkrug zerlegt Schalke 04!
Füllkrug-Gala bringt keine Einsatzgarantie: Wieso Werder-Coach Kohfeldt bei seinem Torjäger auf der Bremse bleibt 

Füllkrug-Gala bringt keine Einsatzgarantie: Wieso Werder-Coach Kohfeldt bei seinem Torjäger auf der Bremse bleibt 

Füllkrug-Gala bringt keine Einsatzgarantie: Wieso Werder-Coach Kohfeldt bei seinem Torjäger auf der Bremse bleibt 
Super-Saison-Start: Werders U23 gewinnt auch bei Schönfelders Debüt gegen Hildesheim

Super-Saison-Start: Werders U23 gewinnt auch bei Schönfelders Debüt gegen Hildesheim

Super-Saison-Start: Werders U23 gewinnt auch bei Schönfelders Debüt gegen Hildesheim

Kommentare