Zu-Null-Spiele

Ingolstadt weiß, wie es geht

Bremen - Der Rekord ist in Sichtweite – aber auf diese „Bestmarke“ würde Werder Bremen liebend gerne verzichten.

Borussia Mönchengladbach kassierte in der Saison 1997/1998 in den ersten 23 Bundesliga-Spielen jeweils mindestens ein Gegentor. Die Bremer stehen aktuell bei 21 Partien, saisonübergreifend sogar schon bei 24. Das letzte Zu-Null-Spiel gelang am 2. Mai 2015 im Heimspiel gegen Frankfurt (1:0). Zwar betonen alle bei Werder immer wieder, dass der Erfolg viel wichtiger ist als die Gegentor-Bilanz – mal „sauber“ zu bleiben, kann aber eben auch das Selbstvertrauen enorm steigern. Das beste Beispiel dafür ist der heutige Gegner Ingolstadt, der in dieser Saison schon sieben Mall keinen Gegentreffer kassierte. „Und darauf bin ich sehr stolz“, betont FCI-Kapitän Marvin Matip: „Für einen Abwehrspieler ist es das Größte, bei einem Sieg zu null zu spielen. Weil ich weiß, wieviel man da reinpacken muss – und dass da alles passen muss.“ mr

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Kommentare