Zu-Null-Spiele

Ingolstadt weiß, wie es geht

Bremen - Der Rekord ist in Sichtweite – aber auf diese „Bestmarke“ würde Werder Bremen liebend gerne verzichten.

Borussia Mönchengladbach kassierte in der Saison 1997/1998 in den ersten 23 Bundesliga-Spielen jeweils mindestens ein Gegentor. Die Bremer stehen aktuell bei 21 Partien, saisonübergreifend sogar schon bei 24. Das letzte Zu-Null-Spiel gelang am 2. Mai 2015 im Heimspiel gegen Frankfurt (1:0). Zwar betonen alle bei Werder immer wieder, dass der Erfolg viel wichtiger ist als die Gegentor-Bilanz – mal „sauber“ zu bleiben, kann aber eben auch das Selbstvertrauen enorm steigern. Das beste Beispiel dafür ist der heutige Gegner Ingolstadt, der in dieser Saison schon sieben Mall keinen Gegentreffer kassierte. „Und darauf bin ich sehr stolz“, betont FCI-Kapitän Marvin Matip: „Für einen Abwehrspieler ist es das Größte, bei einem Sieg zu null zu spielen. Weil ich weiß, wieviel man da reinpacken muss – und dass da alles passen muss.“ mr

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Meistgelesene Artikel

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Sane kurz vor der Rückkehr

Sane kurz vor der Rückkehr

Fallou Diagne gibt erfolgreiches Debüt für FC Metz

Fallou Diagne gibt erfolgreiches Debüt für FC Metz

Luca Caldirola: Ein Comeback im Schnee

Luca Caldirola: Ein Comeback im Schnee

Kommentare