Werder-Bremen - Hunt guckt kein Werder mehr

Hunt guckt kein Werder mehr

Hamburg - Aus den Augen, aus dem Sinn? Aaron Hunt beschäftigt sich nicht mehr mit seinem Ex-Club Werder Bremen. „Die Spiele von Werder gucke ich mir nicht an“, sagte der 29-Jährige der „Bild“-Zeitung auf die Frage, ob der HSV besser sei als der Nordrivale. „Aber in der Tabelle stehen wir vor ihnen.“ Seit seinem Wechsel vom VfL Wolfsburg nach Hamburg sei er selten in Bremen gewesen, wo er einen Sohn aus einer früheren Beziehung und eine Wohnung hat. „Es gibt bestimmt einige, die enttäuscht oder sauer sind. Aber ich bin hier glücklich. Das ist das, was zählt.“ Von 2001 bis 2014 hatte Hunt für Werder gespielt.

dpa

Mehr zum Thema:

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Meistgelesene Artikel

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Kommentare