Stürmer gesucht

Transfers bei Werder Bremen: Hannovers Hendrik Weydandt kommt nicht

+
Die Spur von Hannover-Stürmer Hendrik Weydandt führt nicht zum SV Werder Bremen.

Bremen – Der SV Werder Bremen und die Stürmersuche: Falls gar nichts geht, kommt dann Hendrik Weydandt (24) von Hannover 96?

Update vom 23. Januar 2020: Nach Informationen der DeichStube ist ein Transfer von Hendrik Weydandt zum SV Werder Bremen keine heiße Spur. Gut möglich sogar, dass Weydandt seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag bei Hannover 96 am Ende des aktuell laufenden Pokers verlängern wird.

Erstmeldung vom 23. Januar 2020:

Werder Bremen sucht Stürmer: Kommt in Hendrik Weydandt der nächste 96-Angreifer?

Werder Bremen und die Stürmersuche: Falls gar nichts geht, kommt dann Hendrik Weydandt (24)? Der bullige Angreifer von Hannover 96 steht laut „Bild“-Zeitung auf der Liste des SV Werder Bremen, um den verletzten Niclas Füllkrug (Kreuzbandriss) zu ersetzen. Hendrik Weydandt gilt aber nicht als Wunschlösung, sondern als Alternative für den Fall, dass Werder-Sportchef Frank Baumann bis zum Transferschluss am 31. Januar eben diese Wunschlösung nicht findet. Wonach es acht Tage vor Ablauf der Frist stark aussieht.

Transfers: Würde Hendrik Weydandt Werder Bremen weiterhelfen?

Also Hendrik Weydandt? Der 1,95 Meter große Stürmer bringt auf jeden Fall Kopfballstärke und eine gute Strafraumpräsenz mit – das sind Merkmale, die der neue Mann in der Bremer Offensive erfüllen soll. Aber auch die Fähigkeit, als zentrale Spitze Bälle festzumachen und zu verteilen, damit Werder Bremen überhaupt ein Angriffsspiel aufziehen kann. Dass das ein Manko ist, hatte sich zuletzt beim 1:0-Sieg bei Fortuna Düsseldorf gezeigt.

Hendrik Weydandt spielt aktuell zwar mit Hannover 96 in der Zweiten Liga, hat aber in der Abstiegssaison der Niedersachsen in 28 Spielen acht Tore erzielt. Sein Debüttreffer gelang ihm dabei ausgerechnet gegen Werder Bremen – 1:1 am ersten Spieltag. Nun soll Hendrik Weydandt bald bei Werder treffen, sofern die Bremer keinen anderen Spieler finden, der sportlich geeignet, verfüg- und bezahlbar ist. Dass Weydandt aktuell nicht erstklassig spielt, ist laut Baumann kein Ausschlusskriterium. Mit 19 Jahren stürmte Hendrik Weydandt sogar noch in der Kreisliga, dann führte sein Weg über Germania Egestorf/Langreder und die Regionalliga zu Hannover 96.

Werder Bremen-Transfers: Hendrik Weydandt wäre der dritte Stürmer, der von Hannover 96 kommt

Dort läuft sein Vertrag am Saisonende aus, der 96-Versuch, mit seinem Sturmriesen und Fan-Liebling zu verlängern ist bislang erfolglos geblieben. Sicher auch, weil Hendrik Weydandt die erste Liga als Perspektive haben möchte. Was bei Werder Bremen bei einem positiven Verlauf der Restsaison gegeben wäre. Weil er nur noch ein halbes Jahr Restlaufzeit in seinem Vertrag hat, wäre Weydandt auch für relativ kleines Geld zu haben. Nach Niclas Füllkrug im Sommer 2019 und Martin Harnik im Jahr davor wäre Weydandt der dritte Stürmer in Folge, der aus Hannover nach Bremen wechseln würde.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Mit diesen Kartoffeltricks kochen Sie die Knolle noch leckerer

Mit diesen Kartoffeltricks kochen Sie die Knolle noch leckerer

BIB Syke 2020 - der Donnerstag auf der Berufsinformationsmesse

BIB Syke 2020 - der Donnerstag auf der Berufsinformationsmesse

Karneval gestartet - Gedenken an die Opfer von Hanau

Karneval gestartet - Gedenken an die Opfer von Hanau

Meistgelesene Artikel

Transfer-Gerüchte-Ticker: Marcel Hartel im Werder-Fokus?

Transfer-Gerüchte-Ticker: Marcel Hartel im Werder-Fokus?

Werder-Sportchef Baumann hält weiter an Trainer Kohfeldt fest: „Keine Nibelungentreue, sondern Überzeugung“

Werder-Sportchef Baumann hält weiter an Trainer Kohfeldt fest: „Keine Nibelungentreue, sondern Überzeugung“

Ex-Werder-Keeper Reck über neuen Regionalliga-Job: „Man muss sich anpassen“

Ex-Werder-Keeper Reck über neuen Regionalliga-Job: „Man muss sich anpassen“

Werder Bremen wartet auf Philipp Bargfrede, aber ein Comeback zeichnet sich nicht ab

Werder Bremen wartet auf Philipp Bargfrede, aber ein Comeback zeichnet sich nicht ab

Kommentare