Werder-Keeper fehlt für unbestimmte Zeit

Handgelenksverletzung bei Drobny

+
Jaroslav Drobny

Bremen/Prag - Jaroslav Drobny wird Werder Bremen für unbestimmte Zeit fehlen. Der 36-jährige Torwart, erst kürzlich zur Nummer eins beim Bundesligisten aufgestiegen, hat sich am Dienstag im Training der tschechischen Nationalmannschaft eine Handgelenksverletzung zugezogen.

Dies gab Werder am Mittwochnachmittag auf der offiziellen Webseite bekannt. In ersten Meldungen war noch von einer Ellbogenfraktur die Rede gewesen. Offenbar handelte es sich dabei um einen Übersetzungsfehler. Denn laut Werder ist die Hand betroffen. Ob tatsächlich ein Bruch vorliegt, ist zwar wahrscheinlich, aber noch nicht hundertprozentig geklärt.

Bremens Schlussmann verpasst das Länderspiel am Samstag gegen Deutschland in seiner alten Heimat Hamburg. Dennoch reist Drobny mit in die Hansestadt an der Elbe. "Vor Ort wird unser Mannschaftsarzt einen ersten Blick auf die Hand werfen, weitere Untersuchungen werden dann am Freitagvormittag in Bremen folgen. Anschließend werden wir wissen, wie lange er uns nicht zur Verfügung stehen wird", erklärte Werder-Sportchef Frank Baumann. - mr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Meistgelesene Artikel

Werder ist unter Kohfeldt bei Standards wieder gefährlich

Werder ist unter Kohfeldt bei Standards wieder gefährlich

Zetterer: „Ich hatte blöde Gedanken“

Zetterer: „Ich hatte blöde Gedanken“

Junuzovic im Interview: „Wird Zeit, dass ich mal gegen Alaba gewinne“ 

Junuzovic im Interview: „Wird Zeit, dass ich mal gegen Alaba gewinne“ 

„Werder sollte Kruse zocken lassen“

„Werder sollte Kruse zocken lassen“

Kommentare