Werder-Bremen - Hajrovic steht in der Kritik

Hajrovic steht in der Kritik

+
Izet Hajrovic

Bremen - Izet Hajrovic soll bei Werder den Unterschied ausmachen, für besondere Momente sorgen und auch mal ein Spiel entscheiden. Doch statt Matchwinner war der bosnische Internationale bisher nur ein Chancentod. In Leverkusen hatte er kurz vor Schluss das 4:3 auf dem Fuß und vertändelte.

Und nun in Augsburg war er wieder frei durch, entschied sich gegen den Querpass und für den eigenen Abschluss – und scheiterte an FCA-Keeper Marwin Hitz. Es wäre das 3:2 für Werder gewesen. „Den muss er nur noch am Keeper vorbeischieben“, stöhnte Trainer Robin Dutt. Sportchef Thomas Eichin wurde etwas deutlicher in seiner Kritik am Neuzugang von Galatasaray Istanbul und urteilte: „Da brauchen wir nicht zu diskutieren, den muss er reinmachen. Das weiß er selbst.“ mr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Kommentare