Entscheidung der Fifa

Hajrovic bekommt „nur“ 92.500 Euro

+
Izet Hajrovic

Bremen - Er wollte viel – und bekam verhältnismäßig wenig. Der Weltverband Fifa hat Werders Mittelfeldspieler Izet Hajrovic (23) im Streit mit dessen ehemaligem Club Galatasaray Istanbul 92.500 Euro zugesprochen. Das berichtet der Sender „Eurosport Türkei“.

Hajrovic dürfte das Urteil nicht zu Jubelstürmen hingerissen haben. Er hatte eine Zahlung von 4,6 Millionen Euro vom türkischen Traditionsclub gefordert. Weil „Gala“ monatelang sein Gehalt nicht gezahlt habe, wollte er den kompletten Betrag, der ihm bis zum Vertragsende zugestanden hätte.

Werder verpflichtete den bosnischen Nationalspieler im vergangenen Sommer ablösefrei. Die Fifa hatte entschieden, dass Hajrovic wegen ausstehender Gehälter sofort wechseln darf und Istanbul, wo er nur ein halbes Jahr war, kein Geld zusteht.

mr

Mehr zum Thema:

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Merkel zum Incirlik-Abzug: "Dann gehen wir da raus"

Merkel zum Incirlik-Abzug: "Dann gehen wir da raus"

21. Westerholzer Flohmarkt

21. Westerholzer Flohmarkt

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Meistgelesene Artikel

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Casteels ein heißer Kandidat

Casteels ein heißer Kandidat

Franke auf dem Weg zu Werder?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Baumann: "Nouri meine beste Entscheidung"

Baumann: "Nouri meine beste Entscheidung"

Kommentare