Werder-Stürmer verrät seine Tricks

Claudio Pizarro: So hält er seine aktive Karriere am Leben

Claudio Pizarro trainierte am Montag individuell.
+
Claudio Pizarro trainierte am Montag individuell.

Bremen - Zurzeit ist Claudio Pizarro angeschlagen. Mal wieder. Aber der 38-jährige Werder-Stürmer will zurückkommen. Mal wieder. Jetzt erklärte er seine Tricks für eine lange Karriere.

Am Montag stand Claudio Pizarro immerhin auf dem Platz, trainierte individuell. Wann der Stürmer von Werder Bremen aber ins Mannschaftstraining zurückkehren und auch in der Bundesliga wieder helfen kann, steht in den Sternen. Klar ist nur: Der 38-jährige Stürmer hat nach vor wie Bock auf Fußball - und schon vor einiger Zeit sein Leben für eine lange Karriere umgekrempelt.

"Ich habe vor drei Jahren etwa damit begonnen, meine Ernährung umzustellen", sagte Pizarro kürzlich im Interview mit der "Welt". Er arbeite dabei mit dem gleichen Ernährungsberater zusammen, der auch Lionel Messi beratschlagt. "Ich trinke keine Limonade mehr, keine Cola. In meinen Kaffee und in meinen Tee kommt kein Zucker. Süßigkeiten sind tabu, Weizenprodukte ebenso."

Außerdem habe es Pizarro aufgegeben, bis ein Uhr nachts fernzusehen oder in die Disco zu gehen. Jetzt ist um 23 Uhr Zapfenstreich. "Mit 38 kannst du nach einer intensiven Belastung am nächsten Tag nicht gleich wieder Vollgas geben oder Party machen. Der Körper benötigt mehr Erholung", sagte Pizarro. Er merke, dass seinem Körper die Umstellung guttut.

Pizarro schuftet fürs Comeback

GER, 1.FBL, Training Werder Bremen
Arbeit für das Comeback: Claudio Pizarro trainiert am Montag individuell. © nordphoto
GER, 1.FBL, Training Werder Bremen
Arbeit für das Comeback: Claudio Pizarro trainiert am Montag individuell. © nordphoto
GER, 1.FBL, Training Werder Bremen
Arbeit für das Comeback: Claudio Pizarro trainiert am Montag individuell. © nordphoto
GER, 1.FBL, Training Werder Bremen
Arbeit für das Comeback: Claudio Pizarro trainiert am Montag individuell. © nordphoto
GER, 1.FBL, Training Werder Bremen
Arbeit für das Comeback: Claudio Pizarro trainiert am Montag individuell. © nordphoto
GER, 1.FBL, Training Werder Bremen
Arbeit für das Comeback: Claudio Pizarro trainiert am Montag individuell. © nordphoto
GER, 1.FBL, Training Werder Bremen
Arbeit für das Comeback: Claudio Pizarro trainiert am Montag individuell. © nordphoto
GER, 1.FBL, Training Werder Bremen
Arbeit für das Comeback: Claudio Pizarro trainiert am Montag individuell. © nordphoto

Ob der Stürmer nach der laufenden Saison noch eine Spielzeit dranhängt, wisse er noch nicht. Das werde er erst am Saisonende entscheiden. "Alles andere macht in meinem Alter keinen Sinn", erklärte Pizarro. Wenn er seine Karriere beendet, wolle er wieder nach München ziehen - eine seiner Lieblingsstädte. Wird und bleibt er gesund, gehe seine Karriere wohl weiter.

Pizarro hat jedenfalls noch Spaß am Sport und versucht, aktiv zu bleiben. Denn was danach kommt, ist für einen Fußballer oft eine große Unbekannte. Pizarro: "Mikaël Silvestre, mein ehemaliger Mitspieler, hat mir erzählt, dass Sir Alex Ferguson ihm riet: 'Spiel, so lange du kannst, denn das schwierige Leben beginnt danach.' Ein guter Satz. Genau das werde ich machen."

han

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Werder Bremen in Noten gegen den HSV: Weiser mit völlig missglückter Heimpremiere

Werder Bremen in Noten gegen den HSV: Weiser mit völlig missglückter Heimpremiere

Werder Bremen in Noten gegen den HSV: Weiser mit völlig missglückter Heimpremiere
„Es lief heute gegen uns, ein herber Rückschlag“ – die Stimmen zur Pleite des SV Werder gegen den HSV

„Es lief heute gegen uns, ein herber Rückschlag“ – die Stimmen zur Pleite des SV Werder gegen den HSV

„Es lief heute gegen uns, ein herber Rückschlag“ – die Stimmen zur Pleite des SV Werder gegen den HSV
Auf Pech und Rot folgt Unvermögen: Werder Bremen unterliegt dem HSV in turbulentem Nordderby

Auf Pech und Rot folgt Unvermögen: Werder Bremen unterliegt dem HSV in turbulentem Nordderby

Auf Pech und Rot folgt Unvermögen: Werder Bremen unterliegt dem HSV in turbulentem Nordderby
Weisers Nicht-Wissen zerstört Werder Bremen das „Riesentor“ gegen den HSV

Weisers Nicht-Wissen zerstört Werder Bremen das „Riesentor“ gegen den HSV

Weisers Nicht-Wissen zerstört Werder Bremen das „Riesentor“ gegen den HSV

Kommentare