3:1 – Fritz und Pizarro treiben Werder zum Auswärtscoup

Golden Oldies – „Fritzarro“ lassen Schalke alt aussehen

+
Claudio Pizarro (l.) und Clemens Fritz

Gelsenkirchen - Einige Fans haben schon an ein „Fritzarro“-Abschiedsspiel gedacht – doch noch sind die beiden Oldies Gold wert für Werder Bremen. Ein überragender Clemens Fritz (35 Jahre/ein Tor und zwei Assists) und ein bärenstarker Claudio Pizarro (37/ein Tor) bescherten den Grün-Weißen gestern Abend einen unerwarteten 3:1 (1:1)-Sieg beim FC Schalke. Das reichte zwar noch nicht, um nach dem Rückrundenstart den Relegationsplatz zu verlassen, doch das macht im Abstiegskampf ganz viel Mut.

„Wir haben jetzt natürlich ein positives Gefühl. Wir können stolz auf uns sein, wir haben gezeigt, was in uns steckt“, schwärmte Fritz nach seinem 300. Bundesligaspiel. Der Kapitän stellte wie gewohnt das Team in den Vordergrund und gönnte sich nur einen kurzen Satz zu seiner exzellenten Leistung: „Das war sicher eines meiner besseren Spiele.“ Starke Untertreibung: Es war wahrscheinlich sein bestes. Schließlich liegt sein letzter Bundesliga-Treffer über vier Jahre zurück. 115 Partien war er torlos geblieben.

Trainer Viktor Skripnik haben ihn deshalb zuletzt ganz schön gestichelt, verriet Fritz: „Ich habe Viktor dann gesagt: Ein Mal treffe ich noch, das verspreche ich. Hoffentlich kommen noch ein paar dazu.“ Denn am Saisonende ist Schluss, daran kann auch so eine Gala nichts ändern. „Ich komme nicht ins Wanken“, stellte Fritz klar. Doch Pizarro war das egal. Er kündigte schon mal an: „Wir werden versuchen, ihn zu überreden. Er kann doch noch so lange spielen.“

Nach Jubel, Trubel, Heiterkeit hatte es zu Beginn der Partie allerdings überhaupt nicht ausgesehen. Werder wirkte gegen beherzt auftretende Schalker überfordert. Die gingen auch prompt in Führung: Ecke Johannes Geis, Kopfball Joel Matip – 1:0 (4.). Jannik Vestergaard konnte den Innenverteidiger nicht stoppen.

„Wir haben die ersten 20 Minuten verschlafen“ urteilte Fritz. Zum Glück der Bremer war aber auch ein Schalker nicht hellwach: Klaas-Jan Huntelaar verpasste gleich drei Mal das sichere 2:0, traf dabei ein Mal die Latte (28.). Als Werder dann auch noch Philipp Bargfrede wegen einer Knieverletzung verlor (40.), sah es nach einem ganz bitteren Bremer Abend aus. „In der ersten Halbzeit hatten wir das Glück des Tüchtigen, obwohl das tüchtig erst nach der Pause kam“, meinte Fritz und grinste. Er war es gewesen, der Werder zurück ins Spiel gebracht hatte. Vor dem Strafraum ließ er den 13 Jahre jüngeren Geis mit einer 180-Grad-Drehung ziemlich alt aussehen und schoss die Kugel mit rechts ins Tor (43.).

Besser spät als nie: Ujah erst am Ende gefährlich

Felix Wiedwald: Erstes Rückrunden-Gegentor nach nur drei Minuten und 54 Sekunden – und auch danach wird ihm das Herz bei den hochkarätigen Schalker Möglichkeiten mehrfach in die knallrote Hose gerutscht sein. Wirklich auszeichnen konnte sich der Bremer Schlussmann dabei nicht. Note 3 © nordphoto
Theodor Gebre Selassie (r.): Solide Leistung auf der rechten Abwehrseite. Hatte mit Choupo-Moting weniger Mühe als erwartet. Note 3 © nordphoto
Jannik Vestergaard: Es ging nicht gut los. Das verlorene Kopfballduell gegen Matip brockte Werder den frühen Rückstand ein. In der Folge aber mit einer stabilen Vorstellung. Note 3 © nordphoto
Papy Djilobodji: Was die erst am Mittwoch verpflichtete Leihgabe des FC Chelsea in der Innenverteidigung zeigte, war absolut in Ordnung. Energisch gegen den Ball, mit gutem Auge bei der Spieleröffnung, aber auch mit Fehlern. Wie der, als er Huntelaar bei einem Einwurf einfach ziehen ließ (30.). Note 3 © nordphoto
Santiago Garcia: Zunächst mit großen Problemen gegen das Schalker Juwel Sane. Doch das Problem hatte der Linksverteidiger nicht exklusiv. Note 3,5 © nordphoto
Clemens Fritz: Man hatte es schon nicht mehr geglaubt, aber es ist Fakt: Clemens Fritz kann noch Tore schießen! In seinem 300. Bundesliga-Spiel traf er zum ersten Mal nach zuvor 115 torlosen Liga-Spielen. Anschließend bereitete er noch die Treffer zwei und drei vor – besser geht es nicht. Note 1 © nordphoto
Philipp Bargfrede (bis 40.): Nach der Achillessehne streikt nun das rechte Knie. Bargfrede musste noch vor der Pause vom Platz. Bis zur Verletzung war es ein dürftiger Auftakt für ihn. Note 4 © nordphoto
Levin Öztunali (bis 90.+3): Er brauchte etwas, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Zunächst gingen die meisten Aktionen bei ihm schief, später mit guten Momenten – speziell im Zusammenspiel mit Pizarro. Note 3,5 © nordphoto
Florian Grillitsch: Bekam etwas überraschend den Vorzug vor Junuzovic. Bewirkte insgesamt aber wenig, einzig sein Schuss aus 16 Metern knapp neben das Schalker Tor bleibt in Erinnerung (38.). Note 4,5 © nordphoto
Claudio Pizarro (bis 84.): Man muss nicht darüber diskutieren, dass Pizarro die meisten Sprintduelle verliert. So auch gestern. Aber man muss auch nicht darüber diskutieren, dass er mit seiner Cleverness und seinem Torriecher wertvoll ist für das Bremer Team. Siehe das 2:1. Allerdings: Mit Fehlpässen im Spielaufbau beschwor er zwei Mal auch Gefahr vor dem eigenen Tor herauf – Huntelaars Lattentreffer inklusive (27.). Note 2 © nordphoto
Anthony Ujah: Fand lange nicht ins Spiel, aber dann: Chance in der 86. Minute, kurz darauf mit aller Entschlossenheit das Tor in der 89. – für ihn galt: Besser spät als nie. Note 2,5 © nordphoto
Zlatko Junuzovic (ab 40.): Übernahm den Bargfrede-Part im defensiven Mittelfeld und machte mit viel Lauffreude einen ordentlichen Job. Note 3 © nordphoto
Lukas Fröde (ab 84.): Nur ein Kurzeinsatz. Note - © nordphoto
Fin Bartels (Archivbild) (ab 90.+3): Ein noch kürzerer Kurzeinsatz. © nordphoto

„Wir mussten uns in der Pause kneifen, dass es 1:1 steht, es hatte doch eigentlich alles hervorragend geklappt“, meinte ein sichtlich mitgenommener Schalke-Coach Andre Breitenreiter. Sein Team sollte sich von dem Ausgleichsschock nicht mehr erholen. Die Gäste übernahmen nun das Kommando. Pizarro hätte schon die Führung besorgen müssen, sein Schuss landete aber leicht abgefälscht neben dem Tor (46.). Quasi im Gegenzug drosch Leroy Sane die Kugel überhastet über das Gehäuse. Das passte zum Schalker Spiel. Da machte es Pizarro besser: Eine perfekt getimte Flanke von Fritz drückte der Peruaner per Aufsetzer über die Linie (54.).

„Wir haben unsere Torchancen eben konsequent genutzt“, strahlte Fritz. Gemeinsam mit seinen Kollegen verteidigte er den knappen Vorsprung geschickt. Kurz vor Schluss machte dann Anthony Ujah mit einer artistischen Einlage alles klar – selbstverständlich nach energiegeladener Vorarbeit von Fritz. Der Kapitän fand es natürlich klasse, aber trat zugleich auf die Euphoriebremse. Gerne könnte es nach diesem Start wieder so eine tolle Rückrunde wie im Vorjahr werden, „aber dafür müssen wir noch hart arbeiten“. Und zwar schon am Samstag im Heimspiel gegen Hertha BSC.

kni/csa

Fritz, Pizarro und Ujah lassen Werder jubeln

Werders Matchwinner: Clemens Fritz erzielte ein Tor selbst und bereitete zwei weitere vor. © dpa
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke.
Perfekter Rückrundenstart für Werder Bremen - 3:1-Sieg auf Schalke. © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Meistgelesene Artikel

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Augustinssons großer Schritt in Richtung Comeback 

Augustinssons großer Schritt in Richtung Comeback 

Perfekt: Pavlenkas Tschechen lösen das EM-Ticket gegen Rashicas Kosovo

Perfekt: Pavlenkas Tschechen lösen das EM-Ticket gegen Rashicas Kosovo

Vertragsverlängerung! Die Gebre Selassies leben den SV Werder

Vertragsverlängerung! Die Gebre Selassies leben den SV Werder

Kommentare