Werder Bremen gibt Vertragsangebot für Leistungsträger ab

+
Prödl, Junuzovic und Wolf erhalten ein Vertragsangebot von Werder Bremen.

Bremen - Werder Bremen will drei Leistungsträger langfristig an sich binden. Der Fußball-Bundesligist unterbreitete den beiden österreichischen Nationalspielern Zlatko Junuzovic und Sebastian Prödl sowie Torhüter Raphael Wolf neue Dreijahresverträge.

Ihre Kontrakte laufen im Sommer 2015 aus. „Ich habe ihnen ein Angebot gemacht“, sagte Bremens Sportchef Thomas Eichin der „Bild“-Zeitung. Der Werder-Geschäftsführer hofft zum Ligastart (22. bis 24. August) auf die Entscheidungen der Profis. „Ein realistischer Zeitraum und mein Ziel“, erklärte Eichin.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Meistgelesene Artikel

Streichs Support für Werder-Coach Florian Kohfeldt: Kritiker „denken nicht nach, bevor sie in die Mikrofone schwätzen“

Streichs Support für Werder-Coach Florian Kohfeldt: Kritiker „denken nicht nach, bevor sie in die Mikrofone schwätzen“

Transfergerüchte-Ticker: Will Werder Arnaud Lusamba von OGC Nizza kaufen?

Transfergerüchte-Ticker: Will Werder Arnaud Lusamba von OGC Nizza kaufen?

Christian Groß darf beim SV Werder Bremen auf noch ein Bundesliga-Jahr hoffen

Christian Groß darf beim SV Werder Bremen auf noch ein Bundesliga-Jahr hoffen

Notizen vor Freiburg: Trainer-Vorbild Streich, Werder-Schreck Petersen und Quarantäne-Trainingslager

Notizen vor Freiburg: Trainer-Vorbild Streich, Werder-Schreck Petersen und Quarantäne-Trainingslager

Kommentare