1:0 - Werder weiter ohne Gegentor

Mit Glück zum Traumstart

+
Jubel nach der Führung: Robin Dutt feiert das Tor von Mehmet Ekici

Bremen - Aller guten Dinge sind fünf! Im fünften Versuch hat Werder Bremen erstmals gegen den FC Augsburg gewonnen. Fünf Schüsse auf das Tor der Bayern reichten, um am Ende einen 1:0-Erfolg zu bejubeln. Held des Tages: Mehmet Ekici.

Werder Bremen hat den besten Saisonstart seit sieben Jahren hingelegt. Dank eines Treffers von Mehmet Ekici feierte die mannschaft von Robin Dutt einen schmeichelhaften 1:0-Erfolg über den FC Augsburg.

Schon im Vorfeld der Partie wurde es emotional! Von dem Anpfiff verabschieden die Fans den ehemaligen Trainer Thomas Schaaf mit einer minutenlangen Choreographie. Obwohl der Ex-Coach nicht im Stadion war, würdigten die Anhänger ihn mit unzähligen Plakaten und Gesängen.

Die Bilder vom Spiel

Werder siegt auch gegen Augsburg

Der Anfang der Partie war auffallend unspektakulär. Beide Teams hatten kaum Ideen, um die jeweils sehr kompakt stehenden Defensiven zu überwinden. Die erste gefährliche Aktion gab es in der 17. Minute als Prödl den Augsburger Hahn nicht vom Ball trennen konnte und Mielitz in höchster Not retten musste.

Nur fünf Minuten später sorgte Mehmet Ekici für die spielentscheidende Aktion. Aus etwa 15 Metern schoss er unerwartet auf das Tor und überraschte damit Gästekeeper Amsif, der den Ball nicht abwehren konnte.

Augsburg zeigte sich geschockt von der Bremer Führung, die völlig gegen den Rhythmus der Partie war. Bis zur Pause spielten sie sehr defensiv und verteidigten fast ausschließlich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es noch einmal mächtig Trubel im ausverkauften Weserstadion. Lukimya köpfte den Ball nach Freistoß von Ekici ins Tor – erst Sekunden später wird klar, dass der vermeintliche Torschütze im Abseits stand.

Die Choreographie vor dem Spiel

Fans bedanken sich bei Thomas Schaaf

Nach der Pause kam Augsburg mit viel Elan aus der Kabine und sorgte innerhalb weniger Minuten für viel Chaos in der Bremer Hintermannschaft. Erneut war es Keeper Mielitz, der mit dem Fuß den Ausgleich verhinderte. (51.) Fünf Minuten später sorgte Elia auf der rechten Seite für Wirbel, sein Treffer zählte aber aufgrund einer Abseitsstellung zurecht nicht.

Augsburg war nun überlegen, hatte mehr Ballbesitz (57,4%) und deutlich mehr Torschüsse (20 – 5). Nach vorne fehlte jedoch die Durchsetzungskraft. Das konnte auch der eingewechselte Stürmer Raul Bobadilla nicht ändern.

Ab der 75. Minute war Werder wieder die spielbestimmende Mannschaft. Aaron Hunt erzielte das dritte (!) Abseitstor der Partie. Ob hier wirklich eine Abseitsstellung gegeben war, ist aber mehr als fraglich... Werder gab das Spiel nicht mehr aus der Hand, stand defensiv wieder sicher, sogar nachdem der stark spielende Caldirola ausgewechselt wurde.

Von Marcel Kloth

Werder Bremen - FC Augsburg 1:0 (1:0)

Werder Bremen: Mielitz - Gebre Selassie, Prödl, Lukimya, Caldirola (84. Ignjovski) - Junuzovic, Makiadi, Ekici (67. Kroos) - Petersen, Hunt, Elia (72. Yildirim)

FC Augsburg: Amsif - Verhaegh (83. Philp), Callsen-Bracker, Klavan, Ostrzolek - Baier - Hahn, Moravek, Altintop (70. Werner), Holzhauser (57. Bobadilla) - Mölders

Schiedsrichter: Siebert (Berlin) - Zuschauer: 40 112

Tor: 1:0 Ekici (22.)

Gelbe Karten: Ekici (1), Lukimya (1), Prödl (1) / Callsen-Bracker (1), Hahn (1), Moravek (2), Verhaegh (1)

Beste Spieler: Ekici, Makiadi / Callsen-Bracker, Baier

Ballbesitz in %: 42,6 - 57,4

Torschüsse: 5 - 20

gew. Zweikämpfe in %: 49,3 - 50,7

Fouls: 16 - 14

Ecken: 3 - 7

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Franke auf dem Weg zu Werder?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Kommentare