Werder Bremen gewinnt 5:0 bei Union

+

Pokalverteidiger Werder Bremen hat zwei Monate nach dem sechsten Cup-Triumph eine eindrucksvolle Rückkehr nach Berlin gefeiert und seine Erstrunden-Aufgabe souverän gelöst.

Der Fußball-Bundesligist startete am Sonntag mit 5:0 (3:0) beim 1. FC Union in den neuen Pokal-Wettbewerb und holte den Zweitliga- Aufsteiger nach dessen Testsieg über Schalke 04 auf den Boden der Realität zurück. Der zweimal erfolgreiche Boubacar Sanogo (12./27.) und Naldo (20.) sorgten bereits in ersten halben Stunde für klare Verhältnisse. Der eingewechselte Neuzugang Marcelo Moreno (85./88.) setzte mit einem Doppelschlag den Schlusspunkt.

Die 19 000 Zuschauer im ausverkauften Stadion an der Alten Försterei konnten acht Jahre nach dem Durchmarsch ins Finale schon früh alle Hoffnungen auf eine weitere Sensation begraben. „Alle haben gehofft, dass wir hier stolpern. Aber ich denke, wir haben das schon ganz gut gemacht“, sagte der wie Sanogo nach Bremen zurückgekehrte Tim Borowski. Werder-Kapitän Torsten Frings fügte hinzu: „Wir hatten gedacht, dass Union noch schwerer zu spielen ist. Wir haben gleich die ersten Chancen genutzt. Ein paar Tore mehr hätten es auch sein können.“

Einen ausführlichen Spielbericht lesen Sie hier morgen.

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

Kommentare