Wechsel von Milot Rashica fix

Rashica-Transfer: Dem SV Werder Bremen winken fette Extra-Zahlungen von Norwich City

Zu seinen Hochzeiten war der Stürmer 35 Millionen Euro Wert - Jetzt lässt Werder Bremen Milot Rashica für etwa elf Millionen Euro zu Norwich City ziehen.
+
Zu seinen Hochzeiten war der Stürmer 35 Millionen Euro Wert - Jetzt lässt Werder Bremen Milot Rashica für etwa elf Millionen Euro zu Norwich City ziehen.

Bremen – Jetzt bloß nicht an den 17. Dezember 2019 denken. Damals hätte der SV Werder Bremen mit Milot Rashica richtig Kasse machen können. Der Marktwert des Kosovaren soll laut transfermarkt.de bei 35 Millionen Euro gelegen haben. Da mutet die nun erzielte Ablösesumme von kolportierten elf Millionen Euro, die Norwich City an die Weser überweist, eher mickrig an.

Doch in der Zwischenzeit ist so viel passiert, dass der am Dienstag perfekt gemachte Deal als sehr ordentlich bezeichnet werden darf. Zumal Werder Bremen Bonuszahlungen von weiteren vier Millionen Euro kassieren kann sowie bei einem Weiterverkauf des 24-Jährigen an der Ablösesumme beteiligt wäre. „Wir sind sehr glücklich und zufrieden, dass es geklappt hat – auch für Milot“, sagte Frank Baumann gegenüber der DeichStube. Ein Jahr lang hatte der Sportchef vergeblich versucht, den Wechselwunsch des Stürmers zu erfüllen. Erst wollte RB Leipzig nicht die geforderten 25 Millionen Euro zahlen, dazu kam die Corona-Pandemie und dann wurde das Leihgeschäft mit Bayer Leverkusen zu spät finalisiert. Dazwischen war Milot Rashica entweder verletzt oder außer Form. Sein Marktwert brach auf neun Millionen Euro ein.

„Es ist nicht selbstverständlich, in diesen Zeiten eine so gute Ablösesumme zu bekommen“, betonte Baumann, ohne die genauen Zahlen nennen zu wollen, und wohl wissend, dass Werder Bremen vor dreieinhalb Jahren selbst sieben Millionen Euro an Vitesse Arnheim überwiesen hat. Der niederländische Club erhält nun übrigens noch einen Nachschlag von gut einer Million Euro, der Berater bekommt ebenfalls einen Bonus. Werder bleiben letztlich etwa die 9,4 Millionen Euro, die im Wertpapierprospekt der Anleihe als wichtige Transfereinnahme bis zum 30. Juni aufgeführt worden waren. „Das ist ein wichtiger Baustein für uns auf dem Weg zur wirtschaftlichen Konsolidierung, wir müssen aber noch weitere Transferüberschüsse erzielen“, sagte Baumann. Der Club könne nun also keineswegs selbst auf große Einkaufstour gehen.

Milot Rashica ist glücklich über den Wechsel von Werder Bremen zu Norwich City

Und Milot Rashica? Der ist glücklich über seinen Vierjahresvertrag. „Ich habe mich in Bremen mit meiner Familie sehr wohl gefühlt. Mein Sohn Tian wurde hier geboren – schon alleine deswegen wird Bremen bei mir und meiner Familie immer eine ganz besondere Rolle im Herzen einnehmen“, wird Rashica in der Pressemitteilung des SV Werder Bremen zitiert – und über seinen neuen Club ließ er verbreiten: „Es war schon immer ein Traum für mich, in der Premier League zu spielen, und ich bin so glücklich, dass Norwich City mir diese großartige Chance gegeben hat.“

Beim Aufsteiger in die Premier League trifft Milot Rashica auf den deutschen Trainer Daniel Farke. Und der 44-Jährige hofft angesichts der für englische Verhältnisse eher niedrigen Ablösesumme insgeheim wohl auf ein Schnäppchen: „Viele Top-Clubs haben sich in den letzten Saisons für ihn interessiert, da ging es um hohe Ablösesummen. Milot hatte zuletzt etwas zu kämpfen, aber er ist ein Spieler voller Potenzial. Er ist schnell und klug in seinen Bewegungen, technisch gut und großartig im Abschluss.“

Bei Werder Bremen hat Milot Rashica zuletzt nicht mehr viel gezeigt

Bei Werder Bremen hatte Milot Rashica davon zuletzt nicht mehr viel gezeigt. Vergangene Saison traf er in 24 Bundesligaspielen nur drei Mal. Insgesamt lief der Nationalspieler des Kosovo für Werder 87 Mal in der Bundesliga auf und erzielte dabei 21 Tore. „Milot hatte einen nicht ganz leichten Start bei uns, ist aber immer dran geblieben und dann fast zwei Jahre richtig stark gewesen“, erinnerte sich Baumann und weiter: „Die letzte Saison war nicht so, wie wir uns das alle gewünscht haben. Aber ich bin überzeugt davon, dass er in England wieder seine Leistung zeigen wird.“ Auch Werder würde davon profitieren. Die Bonuszahlungen sind abhängig von Rashicas Einsätzen und ob Norwich City die Klasse hält. (kni) Auch interessant: Transfer fix: Werder Bremen verpflichtet Nicolai Rapp - Markus Anfang bekommt seinen Wunschspieler!

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Meistgelesene Artikel

Werder-Sportchef Frank Baumann: Markus Anfang hat sich für kurze Füllkrug-Strafe eingesetzt

Werder-Sportchef Frank Baumann: Markus Anfang hat sich für kurze Füllkrug-Strafe eingesetzt

Werder-Sportchef Frank Baumann: Markus Anfang hat sich für kurze Füllkrug-Strafe eingesetzt
„Ich brenne innerlich“ - Werder-Profi Leonardo Bittencourt über sein Comeback und die Rolle als Hoffnungsträger

„Ich brenne innerlich“ - Werder-Profi Leonardo Bittencourt über sein Comeback und die Rolle als Hoffnungsträger

„Ich brenne innerlich“ - Werder-Profi Leonardo Bittencourt über sein Comeback und die Rolle als Hoffnungsträger
Sandhausen-Torhüter Patrick Drewes fiebert Duell mit Lieblingsclub Werder entgegen

Sandhausen-Torhüter Patrick Drewes fiebert Duell mit Lieblingsclub Werder entgegen

Sandhausen-Torhüter Patrick Drewes fiebert Duell mit Lieblingsclub Werder entgegen
Nils Petersen: „Dann tritt dir einer auf den Fuß, lässt noch einen Spruch da und du merkst: Das ist hier echt unangenehm“

Nils Petersen: „Dann tritt dir einer auf den Fuß, lässt noch einen Spruch da und du merkst: Das ist hier echt unangenehm“

Nils Petersen: „Dann tritt dir einer auf den Fuß, lässt noch einen Spruch da und du merkst: Das ist hier echt unangenehm“

Kommentare