Erstes Auswärtsspiel der Saison für Werder

So seht Ihr Werder Bremen gegen die TSG Hoffenheim live im TV

+
Die Partie von Werder Bremen bei der TSG 1899 Hoffenheim wird nicht live im Free-TV übertragen. 

Der Auftakt ging mit der 1:3-Heimniederlage gegen Fortuna Düsseldorf gehörig in die Hose. Mit dem ersten Auswärtsspiel der Saison soll jetzt Besserung eintreten – Werder Bremen reist zur TSG 1899 Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr). So seht Ihr das Spiel live.

Die grün-weiße Bilanz gegen dieTSG Hoffenheim ist positiv. Zwölf Siegen stehen drei Niederlagen gegenüber, neun Mal teilten sich die Teams die Punkte. Vor allem auswärts präsentiert sich Werder meist bockstark – von elf Spielen in der PreZero Arena gingen für Werder Bremen nur zwei verloren, zuletzt gab es einen 1:0-Erfolg in Sinsheim am 33. Spieltag der vergangenen Saison.

Ungefähr 2000 Werder-Fans werden gegen Hoffenheim erwartet. Es besteht die Möglichkeit, vor Ort noch ein Ticket zu erwerben – die Gästekasse öffnet um 13.30 Uhr direkt vor dem Gästeeingang. Eine Reise nach Sinsheim ohne Ticket stellt also ein gewisses Risiko dar, Ihr könntet aber Glück haben. 

Alternativ bieten sich einige Kneipen und Bars in Bremen als Gastgeber an – unter anderem die Union Bar und analoge DeichStube am Brommyplatz. Gute Stimmung ist dort garantiert, an DeichBier-Nachschub wird es ebenfalls nicht mangeln. Vorbeischauen lohnt sich!

Werder Bremen gegen die TSG Hoffenheim läuft nicht live im Free-TV

Im frei empfangbaren Fernsehen wird es das Auswärtsspiel gegen die Kraichgauer nicht zu sehen geben. Um das Werder-Spiel gegen Hoffenheim vom Sofa aus zu verfolgen, braucht ihr ein Sky-Abo – der Pay-TV-Sender überträgt die Partie live. Selbstverständlich stellen wir auch unseren DeichStube-Liveticker bereit, der Euch zur Partie Werder Bremen gegen TSG 1899 Hoffenheim auf dem Laufenden hält!

Wer am Samstag um 15.30 Uhr verhindert ist und auf eine Kurzfassung der Begegnung zurückgreifen möchte, kann am Samstagabend um 18 Uhr bei der ARD vorbeischauen. Dort läuft wie gewohnt die Sportschau mit allen Highlights zu den Samstagsspielen der ersten und zweiten Bundesliga.

Mehr Werder Bremen im TV

In weiteren Sportsendungen werden ebenfalls die Highlights vom ersten Werder-Auswärtsspiel der Saison gezeigt – unter anderem im „Aktuellen Sportstudio“ (ZDF, Samstag, 22.45 Uhr; Wiederholung am Sonntag, 02:15 Uhr) oder im „NDR-Sportclub“ (NDR, Sonntag, 22.50 Uhr). 

Auch in „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ (WDR, Sonntag, 22.45 Uhr), im „Doppelpass“ (Sport1, Sonntag, 11.00 Uhr) und in „100% Bundesliga - Fußball bei Nitro“ (RTL Nitro, Montag, 22:15 Uhr) wird Werder Bremen thematisiert. (msw)

Weitere News zu Werder Bremen

Derweil bahnt sich bei den Grün-Weißen ein Transfer an: Schalke 04 und Werder Bremen wollen den Wechsel von Nabil Bentaleb perfekt machen. Aber warum hat Nabil Bentaleb eigentlich so einen schlechten Ruf? Ohne den verletzten Milot Rashica, dafür mit Niclas Füllkrug – das ist die voraussichtliche Aufstellung von Werder Bremen gegen die TSG 1899 Hoffenheim.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trotz Heimpleite: Frankfurt zieht in K.o.-Runde ein

Trotz Heimpleite: Frankfurt zieht in K.o.-Runde ein

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Meistgelesene Artikel

Hilferuf von Nabil Bentaleb: „Ich warte auf einen Ausweg“ - Greift Werder Bremen zu?

Hilferuf von Nabil Bentaleb: „Ich warte auf einen Ausweg“ - Greift Werder Bremen zu?

Werder-Neuzugänge nicht mehr ausgeschlossen – Sportchef Baumann: „Kein Zehn-Millionen-Transfer“

Werder-Neuzugänge nicht mehr ausgeschlossen – Sportchef Baumann: „Kein Zehn-Millionen-Transfer“

So kämpfen Werders Achter gegen ihr Formtief

So kämpfen Werders Achter gegen ihr Formtief

So leicht wie Werder Bremen ist keine Startelf der Bundesliga

So leicht wie Werder Bremen ist keine Startelf der Bundesliga

Kommentare