Anton-Verletzung sorgt für Ärger

Hannover sauer auf DFB

+
Waldemar Anton

Hannover - Hannover 96 hat den Deutschen Fußball-Bund (DFB) wegen der Verletzung von U21-Nationalspieler Waldemar Anton heftig kritisiert.

„Das ist verantwortungslos, sehr ärgerlich. Der DFB besitzt auch eine Fürsorgepflicht“, schimpfte 96-Trainer Andre Breitenreiter gestern. Durch die Verletzung wird der 21-Jährige mit großer Sicherheit die Partie bei Werder Bremen am Sonntag verpassen.

Der Abwehrspieler zog sich beim Warmmachen vor dem EM-Qualifikationsspiel in Isreal am Dienstag eine Blessur am Knie zu und wurde von Trainer Stefan Kuntz dennoch aufgestellt. Nach zwölf Minuten musste Anton dann ausgewechselt werden. „Das ist nicht akzeptabel. Der Verein ist der Leidtragende“, monierte auch 96-Manager Horst Heldt.

Eine Farce

Sauer ist den 96-Verantwortlichen auch die Länderspieltour des angeschlagenen Ihlas Bebou aufgestoßen. Togo forderte den Offensivspieler trotz einer Oberschenkelverletzung an. Statt sich in Hannover behandeln zu lassen, saß der Neuzugang von Fortuna Düsseldorf größtenteils in Flugzeugen. „Das ist eine Farce“, ätzte Coach Breitenreiter. „Wegen diesen Reisestrapazen ist sein Einsatz in Bremen stark gefährdet.“ Zudem bangt 96 noch um die Einsätze von Torwart Philipp Tschauner und Mittelfeldmann Julian Korb. Beide plagt eine Grippe. (dpa)

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Meistgelesene Artikel

Gerüchte-Ticker: Pavlenka beim SSC Neapel ein Thema?

Gerüchte-Ticker: Pavlenka beim SSC Neapel ein Thema?

Schwache WM: Delaney macht mit frühem Wechsel alles richtig

Schwache WM: Delaney macht mit frühem Wechsel alles richtig

Bode über den Stadionnamen: „Es geht nicht nur ums Geld“

Bode über den Stadionnamen: „Es geht nicht nur ums Geld“

Friedl: Lieber weiter Werder als zurück zu Bayern

Friedl: Lieber weiter Werder als zurück zu Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.