Die Highlights der vergangenen Nordderby

Bremen - Werder Bremen gegen den Hamburger SV das hatte immer Brisanz. Jetzt steht am Sonntag (15.30 Uhr) das das 98. Nordderby an. Papierkugel, ein Torhüter als Elfmeter-Held oder ein Tritt - in den vergangenen Nordderbys der Fußball-Bundesliga ging es meistens hoch her.

2008: Diese Attacke sorgte für Diskussionen. In der 42. Minute trat Wiese Gegenspieler Olic gegen Kopf und Hals. Später trafen sich die beiden.

2009: Torwart Tim Wiese entscheidet das längste Nordderby aller Zeiten (erstmals Verlängerung). Er parierte im Elferschießen die Schüsse der Hamburger Boateng, Olic und Jansen. 

2009: Der Papierkugel-Vorfall im Uefa-Cup-Halbfinal-Spiel HSV gegen Werder. HSV-Verteidiger Michael Gravgaard trat über den Ball, der an einer auf den Rasen liegenden Papierkugel hochsprang. Der Vorfall verursachte die Ecke, die Werders Frank Baumann zum vorentscheidenden 3:1 nutzte.

Ausgewählte Höhepunkte gibt es in der Fotostrecke

Nordderby: Die Highlights

Mehr als nur ein Spiel: Das Nordderby zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV ist für viele Fans der Höhepunkt einer Saison. Wir blicken auf vergangene Spiele zurück. © nordphoto
Bewegende Momente vor dem Spiel: Der Bremer Fan-Block erinnert mit einer Choreographie an Adrian Maleika. Der Werder-Fan wurde 1982 von Hamburger Hooligans angegriffen und gilt als erstes Hooligan-Opfer in Deutschland. © nordphoto
Erstes Bundesligator im Nordderby: Assani Lukimya traf in der neunten Minute mit dem Kopf zur frühen Bremer Führung. © nordphoto
Jubeltraube: Werder feiert die frühe Führung durch Assani Lukimya © nordphoto
Die Antwort der Hamburger ließ aber nicht lange auf sich warten: Heung-Min Son traf nach einer Einzelaktion unter gnädiger Mithilfe von Sebastian Mielitz zum 1:1 (22. Minute). © nordphoto
Sorgte für den Schock nach dem Seitenwechsel. Dennis Aogo traf nur wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff zur 2:1-Führung für die Gastgeber © nordphoto
Doppelpack HSV: Nur sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff traf Artjoms Rudnevs aus abseitsverdächtiger Position zum 3:1. © nordphoto
Grund zum Hadern mit Schiedsrichter Torsten Kinhöfer hatte Werder Bremen genügend. Hier ist Sokratis, der Schütze zum 2:3 (54. Minute), im Gespräch mit dem Herner Unparteiischen. © nordphoto
Zehn Minuten vor dem Abpfiff dezimierte sich Bremen selbst. Nach einem taktischen Foul wurde Kapitän Clemens Fritz des Feldes verwiesen. © nordphoto
In der Nachspielzeit erwischte es den eingewechselten Marko Arnautovic. Binnen einer Minute zeigte Kinhöfer dem Österreicher zweimal Gelb. © nordphoto
Hinrunde 12/13: Vor 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion erzielten Aaron Hunt (52./Foulelfmeter) und Nils Petersen (67.) am 1. September 2012 die Tore zum ersten Bremer Saisonsieg.
Hinrunde 12/13: Vor 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion erzielten Aaron Hunt (52./Foulelfmeter) und Nils Petersen (67.) am 1. September 2012 die Tore zum ersten Bremer Saisonsieg.
Hinrunde 12/13: Vor 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion erzielten Aaron Hunt (52./Foulelfmeter) und Nils Petersen (67.) am 1. September 2012 die Tore zum ersten Bremer Saisonsieg.
Hinrunde 12/13: Vor 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion erzielten Aaron Hunt (52./Foulelfmeter) und Nils Petersen (67.) am 1. September 2012 die Tore zum ersten Bremer Saisonsieg.
Hinrunde 12/13: Vor 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion erzielten Aaron Hunt (52./Foulelfmeter) und Nils Petersen (67.) am 1. September 2012 die Tore zum ersten Bremer Saisonsieg.
Hinrunde 12/13: Vor 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion erzielten Aaron Hunt (52./Foulelfmeter) und Nils Petersen (67.) am 1. September 2012 die Tore zum ersten Bremer Saisonsieg.
Hinrunde 12/13: Vor 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion erzielten Aaron Hunt (52./Foulelfmeter) und Nils Petersen (67.) am 1. September 2012 die Tore zum ersten Bremer Saisonsieg.
Hinrunde 12/13: Vor 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion erzielten Aaron Hunt (52./Foulelfmeter) und Nils Petersen (67.) am 1. September 2012 die Tore zum ersten Bremer Saisonsieg.
Hinrunde 12/13: Vor 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion erzielten Aaron Hunt (52./Foulelfmeter) und Nils Petersen (67.) am 1. September 2012 die Tore zum ersten Bremer Saisonsieg.
Hinrunde 12/13: Vor 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion erzielten Aaron Hunt (52./Foulelfmeter) und Nils Petersen (67.) am 1. September 2012 die Tore zum ersten Bremer Saisonsieg.
2008: Diese Attacke sorgte für Diskussionen. In der 42. Minute trat Wiese Gegenspieler Olic gegen Kopf und Hals. Später trafen sich die beiden. © Nordphoto
2008: Diese Attacke sorgte für Diskussionen. In der 42. Minute trat Wiese Gegenspieler Olic gegen Kopf und Hals. Später trafen sich die beiden. © Nordphoto
2008: Diese Attacke sorgte für Diskussionen. In der 42. Minute trat Wiese Gegenspieler Olic gegen Kopf und Hals. Später trafen sich die beiden. © Nordphoto
2008: Diese Attacke sorgte für Diskussionen. In der 42. Minute trat Wiese Gegenspieler Olic gegen Kopf und Hals. Später trafen sich die beiden. © Nordphoto
2008: Diese Attacke sorgte für Diskussionen. In der 42. Minute trat Wiese Gegenspieler Olic gegen Kopf und Hals. Später trafen sich die beiden. © Nordphoto
2008: Diese Attacke sorgte für Diskussionen. In der 42. Minute trat Wiese Gegenspieler Olic gegen Kopf und Hals. Später trafen sich die beiden. © Nordphoto
2008: Diese Attacke sorgte für Diskussionen. In der 42. Minute trat Wiese Gegenspieler Olic gegen Kopf und Hals. Später trafen sich die beiden. © Nordphoto
2008: Diese Attacke sorgte für Diskussionen. In der 42. Minute trat Wiese Gegenspieler Olic gegen Kopf und Hals. Später trafen sich die beiden. © Nordphoto
2008: Diese Attacke sorgte für Diskussionen. In der 42. Minute trat Wiese Gegenspieler Olic gegen Kopf und Hals. Später trafen sich die beiden. © Nordphoto
2008: Diese Attacke sorgte für Diskussionen. In der 42. Minute trat Wiese Gegenspieler Olic gegen Kopf und Hals. Später trafen sich die beiden. © Nordphoto
2009: Torwart Tim Wiese entscheidet das längste Nordderby aller Zeiten (erstmals Verlängerung). Er parierte im Elferschießen die Schüsse der Hamburger Boateng, Olic und Jansen. © Nordphoto
2009: Torwart Tim Wiese entscheidet das längste Nordderby aller Zeiten (erstmals Verlängerung). Er parierte im Elferschießen die Schüsse der Hamburger Boateng, Olic und Jansen. © Nordphoto
2009: Torwart Tim Wiese entscheidet das längste Nordderby aller Zeiten (erstmals Verlängerung). Er parierte im Elferschießen die Schüsse der Hamburger Boateng, Olic und Jansen. © Nordphoto
2009: Torwart Tim Wiese entscheidet das längste Nordderby aller Zeiten (erstmals Verlängerung). Er parierte im Elferschießen die Schüsse der Hamburger Boateng, Olic und Jansen. © Nordphoto
2009: Torwart Tim Wiese entscheidet das längste Nordderby aller Zeiten (erstmals Verlängerung). Er parierte im Elferschießen die Schüsse der Hamburger Boateng, Olic und Jansen. © Nordphoto
2009: Torwart Tim Wiese entscheidet das längste Nordderby aller Zeiten (erstmals Verlängerung). Er parierte im Elferschießen die Schüsse der Hamburger Boateng, Olic und Jansen. © Nordphoto
2009: Torwart Tim Wiese entscheidet das längste Nordderby aller Zeiten (erstmals Verlängerung). Er parierte im Elferschießen die Schüsse der Hamburger Boateng, Olic und Jansen. © Nordphoto
2009: Torwart Tim Wiese entscheidet das längste Nordderby aller Zeiten (erstmals Verlängerung). Er parierte im Elferschießen die Schüsse der Hamburger Boateng, Olic und Jansen. © Nordphoto
2009: Torwart Tim Wiese entscheidet das längste Nordderby aller Zeiten (erstmals Verlängerung). Er parierte im Elferschießen die Schüsse der Hamburger Boateng, Olic und Jansen. © Nordphoto
2009: Der Papierkugel-Vorfall im Uefa-Cup-Halbfinal-Spiel HSV gegen Werder. HSV-Verteidiger Michael Gravgaard trat über den Ball, der an einer auf den Rasen liegenden Papierkugel hochsprang. Der Vorfall verursachte die Ecke, die Werders Frank Baumann zum vorentscheidenden 3:1 nutzte. © Nordphoto
2009: Der Papierkugel-Vorfall im Uefa-Cup-Halbfinal-Spiel HSV gegen Werder. HSV-Verteidiger Michael Gravgaard trat über den Ball, der an einer auf den Rasen liegenden Papierkugel hochsprang. Der Vorfall verursachte die Ecke, die Werders Frank Baumann zum vorentscheidenden 3:1 nutzte. © Nordphoto
2009: Der Papierkugel-Vorfall im Uefa-Cup-Halbfinal-Spiel HSV gegen Werder. HSV-Verteidiger Michael Gravgaard trat über den Ball, der an einer auf den Rasen liegenden Papierkugel hochsprang. Der Vorfall verursachte die Ecke, die Werders Frank Baumann zum vorentscheidenden 3:1 nutzte. © Nordphoto
2009: Der Papierkugel-Vorfall im Uefa-Cup-Halbfinal-Spiel HSV gegen Werder. HSV-Verteidiger Michael Gravgaard trat über den Ball, der an einer auf den Rasen liegenden Papierkugel hochsprang. Der Vorfall verursachte die Ecke, die Werders Frank Baumann zum vorentscheidenden 3:1 nutzte. © Nordphoto
2009: Der Papierkugel-Vorfall im Uefa-Cup-Halbfinal-Spiel HSV gegen Werder. HSV-Verteidiger Michael Gravgaard trat über den Ball, der an einer auf den Rasen liegenden Papierkugel hochsprang. Der Vorfall verursachte die Ecke, die Werders Frank Baumann zum vorentscheidenden 3:1 nutzte. © Nordphoto
2009: Der Papierkugel-Vorfall im Uefa-Cup-Halbfinal-Spiel HSV gegen Werder. HSV-Verteidiger Michael Gravgaard trat über den Ball, der an einer auf den Rasen liegenden Papierkugel hochsprang. Der Vorfall verursachte die Ecke, die Werders Frank Baumann zum vorentscheidenden 3:1 nutzte. © Nordphoto
2009: Der Papierkugel-Vorfall im Uefa-Cup-Halbfinal-Spiel HSV gegen Werder. HSV-Verteidiger Michael Gravgaard trat über den Ball, der an einer auf den Rasen liegenden Papierkugel hochsprang. Der Vorfall verursachte die Ecke, die Werders Frank Baumann zum vorentscheidenden 3:1 nutzte. © Nordphoto
2009: Der Papierkugel-Vorfall im Uefa-Cup-Halbfinal-Spiel HSV gegen Werder. HSV-Verteidiger Michael Gravgaard trat über den Ball, der an einer auf den Rasen liegenden Papierkugel hochsprang. Der Vorfall verursachte die Ecke, die Werders Frank Baumann zum vorentscheidenden 3:1 nutzte. © Nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Nicht verlieren reicht nicht: Unmut und frische Unzufriedenheit nach Werders Remis in Sandhausen

Nicht verlieren reicht nicht: Unmut und frische Unzufriedenheit nach Werders Remis in Sandhausen

Nicht verlieren reicht nicht: Unmut und frische Unzufriedenheit nach Werders Remis in Sandhausen
Werder-Noten gegen Sandhausen: Mai macht viel falsch, Füllkrug bester Bremer

Werder-Noten gegen Sandhausen: Mai macht viel falsch, Füllkrug bester Bremer

Werder-Noten gegen Sandhausen: Mai macht viel falsch, Füllkrug bester Bremer
„Sonst wäre es unruhig geworden“ – die Werder-Stimmen zum Last-Minute-Unentschieden in Sandhausen

„Sonst wäre es unruhig geworden“ – die Werder-Stimmen zum Last-Minute-Unentschieden in Sandhausen

„Sonst wäre es unruhig geworden“ – die Werder-Stimmen zum Last-Minute-Unentschieden in Sandhausen
Kleiner Knick bei Klaassen: Erste Unzufriedenheit, seit er Werder verlassen hat

Kleiner Knick bei Klaassen: Erste Unzufriedenheit, seit er Werder verlassen hat

Kleiner Knick bei Klaassen: Erste Unzufriedenheit, seit er Werder verlassen hat

Kommentare