Werder gegen Frankfurt im Liveticker

Prödl trifft ins falsche Tor - 0:3

Bremen - Nach der Länderspielpause geht es für Werder Bremen mit einem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt weiter. Hat Trainer Dutt die freie Zeit genutzt, um die Defensive weiter zu stabilisieren? Wurde das schnelle Umschalten und das offensive Angriffsspiel weiter ausgebaut? Ab 15:30 Uhr werden wir eine Antwort auf diese Fragen bekommen.

Mit den zwei Auftaktsiegen gegen Braunschweig und Augsburg überraschte Bremen die Liga. Zwischenzeitlich waren die Hanseaten sogar das einzige Team ohne Gegentor. Doch in den vergangenen beiden Partien gegen Dortmund und Mönchengladbach setzte es zwei Lehrstunden in Sachen attraktiver Offensivfußball. Dazu kassierte Keeper Mielitz fünf Gegentreffer. Viele Strukturen, die Robin Dutt im Bremer System verankern möchte, werden vom Team noch nicht konsequent genug umgesetzt. Akribisch suchen die Verantwortlichen nach einer Lösung, um gefährlicher nach vorne zu spielen.

Eintracht Frankfurt war neben dem SC Freiburg das Überraschungsteam der vergangenen Saison. Am Ende standen die Hessen auf Platz sechs der Tabelle und dürfen somit dieses Jahr in der Europa League gegen Teams wie Girondins Bordeaux spielen. Im Sommer wurde das Team sogar noch weiter verstärkt. Johannes Flum und der gebürtige Sulinger Jan Rosenthal kamen vom Konkurrenten Freiburg und Joselu wurde von Hoffenheim ausgeliehen. Mit diesem Kader soll das gute Ergebnis auf dem Vorjahr möglichst wiederholt werden.

In 86 Spielen gegen Frankfurt gab es für Bremen 38 Siege, 30 Niederlage und 18 Remis. In 43 Heimspielen gab es 25 Siegen, zehn Unentschieden und acht Niederlagen. Doch die Hessen gewannen in der Bundesliga-Historie gegen keine Mannschaft öfter als gegen Bremen (30 Mal). Auf der anderen Seite blieb Werder gegen keine andere Mannschaft so oft ohne Gegentor wie gegen Frankfurt (29 Mal). Die Bremer sind im eigenen Stadion gegen das Team von Trainer Armin Veh seit drei Spielen sieglos. Aktuell ist die Eintracht seit sechs Bundesliga-Spielen gegen Werder ungeschlagen.

Werder-Trainer Dutt muss aufgrund einer Stressreaktion im Fuß auf Mittelfeldstrategen Zlatko Junuzovic verzichten. Seinen Platz im Mittelfeld können die neue Sturm-Hoffnung Franco di Santo einnehmen. Bisher wurde er zweimal eingewechselt, nach der Länderspielpause könnte er ein Kandidat für die Startelf sein. Gerade nach den Verkauf von Arnautovic ist im offensiven Mittelfeld ein Platz freigeworden.

Das letzte Spiel gegen Frankfurt war für Werder am 33. Spieltag trotz eines 1:1-Unentschiedens etwas ganz Besonderes. Es war das letzte Spiel der Ära Thomas Schaaf und die Bremer sicherten sich den Klassenerhalt.

Rubriklistenbild: © nordphoto

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Premiere auf neuem Hybridrasen

Premiere auf neuem Hybridrasen

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Kommentare