Argentinier gegen Leverkusen eine Option als Linksverteidiger

Garcia drängt in die Startelf

+
Santiago Garcia ist wieder eine Option für Werders Startelf.

Bremen - Werder-Trainer Alexander Nouri bezeichnet Santiago Garcia als Spieler mit einer „super Mentalität“, der „immer bereit“ und nach seiner Verletzung „wieder im Rhythmus“ sei.

Gut möglich deshalb, dass er den 28-jährigen Argentinier heute gegen Leverkusen als Linksverteidiger in die Startelf hievt. Rechts hinten könnte Robert Bauer anstelle von Theodor Gebre Selassie spielen – und im rechten Mittelfeld Fin Bartels statt Izet Hajrovic.
mr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Meistgelesene Artikel

Arnautovic: „Ein Stück Werder wird immer in mir sein“

Arnautovic: „Ein Stück Werder wird immer in mir sein“

Delaney möchte bleiben

Delaney möchte bleiben

Quintett fehlt gegen St. Pauli

Quintett fehlt gegen St. Pauli

Kein Orlando – Junuzovic bleibt Bremer

Kein Orlando – Junuzovic bleibt Bremer

Kommentare