Drei Trainings-Einheiten am Sonntag

Frühsport bei Werder: Um 7.30 Uhr geht es schon los

Am Sonntag trainieren die Profis von Werder Bremen drei Mal, davon einmal öffentlich auf dem Platz.
+
Am Sonntag trainieren die Profis von Werder Bremen drei Mal, davon einmal öffentlich auf dem Platz.

Bremen - So ein Sonntagmorgen ist schon etwas Feines – nicht so für die Profis von Werder Bremen. Chefcoach Florian Kohfeldt hat schon für 7.30 Uhr eine Trainingseinheit angesetzt.

Dann steigen die Herren Niklas Moisander und Co. aufs Rad – allerdings nicht zu einer schönen Tour an der Weser entlang, sondern sie bleiben im Weserstadion auf der Stelle stehen. Spinning nennt sich das.

Um 10 Uhr geht es mit einem Krafttraining weiter, ehe dann um 15.30 Uhr die erste Einheit der Sommer-Vorbereitung auf dem Platz geplant ist. Gut für alle Werder-Fans: Es wird öffentlich auf Platz 12 trainiert. Dieser liegt etwas versteckt hinter dem Stadion der U23 (Platz 11).

(kni)

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Meistgelesene Artikel

Abschied der Werder-Legende: Baumann hofft auf letzten großen Pizarro-Moment

Abschied der Werder-Legende: Baumann hofft auf letzten großen Pizarro-Moment

Werder-Hammer! Niclas Füllkrug vor Überraschungs-Comeback im Abstiegskampf

Werder-Hammer! Niclas Füllkrug vor Überraschungs-Comeback im Abstiegskampf

Irres Transfer-Gerücht aus der Türkei: Max Kruse zurück zu Werder Bremen?

Irres Transfer-Gerücht aus der Türkei: Max Kruse zurück zu Werder Bremen?

Christian Groß darf beim SV Werder Bremen auf noch ein Bundesliga-Jahr hoffen

Christian Groß darf beim SV Werder Bremen auf noch ein Bundesliga-Jahr hoffen

Kommentare